. .

Schule Steinbergen

08.10.2018 Für alle Fragen offen »

Freie Schule: Heute Infoabend in der Steinberger Einrichtung.

Schaumburger Zeitung / 8.10.2018

Steinbergen

(momo) Es kommt wieder Leben in das alte Gemäuer der Grundschule. Und am heutigen Montag, 8. Oktober, wird es hoffentlich richtig voll: Um 19.30 beginnt die „Auftaktveranstaltung“ des Trägervereins „Freier BildungsRaum macht Schule e. V.“ in ihrem zukünftigen Schulstandort.

[mehr Infos...]

28.09.2018 Auf geht`s »

Steinberger Schule: Trägerverein lädt zum offenen Informationsabend ein.

Schaumburger Zeitung / 28.9.2018

Steinbergen

Von Maurice Mühlenmeier Es geht stetig voran in Sachen „freie Schule“ am Standort Steinbergen: Wie Heike Decher vom Verein „Freier BildungsRaum macht Schule“ am Donnerstag im Gespräch mit dieser Zeitung bestätigte, steht die Unterzeichnung des Mietvertrages kurz bevor: „Wir liegen in den letzten Zügen.“ Die Zeichen stehen auf Start: Bereits in den vergangenen Tagen haben Mitarbeiter der Deckberger Grundschule letzte Bestände aus dem Schulgebäude in Steinbergen geräumt.

[mehr Infos...]

14.09.2018 Steinberger Schule in trockenen Tüchern? »

Stadt und Trägerverein führten intensives Gespräch / Mietvertrag wird ausgehandelt.

Schaumburger Zeitung / 14.9.2018

Steinbergen

Von Maurice Mühlenmeier Es kommt Bewegung in die Sache: Wie Bürgermeister Thomas Priemer am Mittwoch auf Anfrage dieser Zeitung bestätigt, verhandele man derzeit mit dem Trägerverein „BildungsRaumSchule“. Vergangene Woche hätten die Architektin des Vereins, Heike Decher, und Priemer intensive Gespräche geführt. Offensichtlich mit Erfolg: Die Stadt arbeite derzeit einen Mietvertrag aus. „Der wird in den nächsten Tagen fertig sein und dem Verein übersandt“, so Priemer. Dem Einzug der Schule sehe die Stadt positiv entgegen. Angemietet werden sollen alle Räume, die von der ehemaligen Grundschule ebenfalls verwendet wurden.

[mehr Infos...]

30.08.2018 Neue Schule in alter Schule »

Trägerverein zeigt sich zuversichtlich, Bildungseinrichtung im Februar 2019 zu eröffnen.

Schaumburger Zeitung / 30.8.2018

Steinbergen

Von Maurice Mühlenmeier Am Rande der jüngsten Sitzung des Steinberger Ortsrates ist auch über die Aussicht auf einen neuen Schulbetrieb in den Räumen der alten Grundschule diskutiert worden.

[mehr Infos...]

26.04.2018 Wiederbelebung der Schule bleibt Thema »

CDU Deckbergen-Steinbergen ehrt langjährige Mitglieder.

Schaumburger Zeitung / 26.4.2018

Steinbergen/Deckbergen

Zur Jahreshauptversammlung konnte Vorsitzender Hans-Gerd Depping am vergangenen Freitag rund 20 Mitglieder des CDU Ortsverbandes Deckbergen-Steinbergen wie auch den Vorsitzenden der Rintelner Senioren Union, Dieter Edler, im „Steinberger Hof“ begrüßen.

[mehr Infos...]

31.03.2018 Die Zeit läuft »

Frist für Schulstandort verstreicht heute.

Schaumburger Zeitung / 31.3.2018

Steinbergen

Von Marieluise Denecke Am heutigen Samstag endet die Frist für den Schulstandort Steinbergen. Bis zum 31. März, das hatte der Rat in seiner Sitzung am 30. November vergangenen Jahres nach einem Vorschlag der Verwaltung einstimmig beschlossen, solle nicht über den Standort entschieden werden. Bis dahin sollten andere Schulen oder Initiativen Zeit bekommen, sich das Schulgebäude anzusehen, Informationen von der Verwaltung einzuholen und Interesse am Schulgebäude zu signalisieren.

[mehr Infos...]

09.12.2017 Wer wird`s? »

Zwei Interessenten für Schule Steinbergen: Was das bedeutet.

Schaumburger Zeitung / 9.12.2017

Steinbergen

Von Marieluise Denecke Endlich scheint Bewegung in die Diskussion um den Schulstandort Steinbergen zu kommen: In der vergangenen Woche haben sich zwei Interessenten gemeldet. Ihnen will der Rat bis zum 31. März 2018 Zeit geben, bevor das Thema wieder diskutiert wird (wir berichteten).

[mehr Infos...]

09.11.2017 Zögerlicher Zuwachs »

Rintelns Grundschülerzahlen entwickeln sich "stabil bis positiv".

Schaumburger Zeitung / 9.11.2017

Rinteln

Von Marieluise Denecke Sinkende Schülerzahlen, schrumpfende Klassen – das war oft der Tenor, zu dem in den letzten Jahren über die Entwicklung der Schülerzahlen berichtet wurde. Mittlerweile scheint es eine Kehrtwende zu geben: Die Bertelsmann-Stiftung hat im Sommer eine Studie veröffentlicht, laut der die Schülerzahlen in den nächsten Jahren deutlich nach oben korrigiert werden müssten; von „Schüler-Boom“ ist dort gar die Rede, „nach 15 Jahren kontinuierlichem Rückgang“.

[mehr Infos...]

28.10.2017 "Ich verstehe Ihren Antrag nicht" »

Steinberger Schule und Montessori-Gründung: Diskussionen im Schulausschuss.

Schaumburger Zeitung / 28.10.2017

Rinteln

Von Marieluise Denecke Die Nerven in der Diskussion um die Zukunft der Steinberger Grundschule sind angespannt. Das zeigte sich zuletzt im Schulausschuss, der am Donnerstag tagte. Die Diskussionen entflammten bereits bei TOP 1, den Anmerkungen zur Tagesordnung.

[mehr Infos...]

26.10.2017 Montessori als Standortvorteil? »

Grüne: Alternatives Schulkonzept nicht an Steinbergen gekoppelt / Schulpolitiker entscheiden heute.

Schaumburger Zeitung / 26.10.2017

Rinteln

Von Hans Weimann Heute tagt der Schulausschuss (ab 18 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses, Klosterstraße 20). Auf der Tagesordnung steht unter anderem, wie es in Steinbergen mit der leer stehenden Grundschule weitergehen soll. Die Vorlage der Verwaltung dazu ist eindeutig: Der Schulstandort Steinbergen wird aufgelöst. Punkt.

[mehr Infos...]

21.10.2017 Schule "geschlossen" oder "nicht genutzt"? »

Theoretisch wird die Grundschule Steinbergen nur "nicht genutzt", doch praktisch bleibt sie für immer geschlossen.

Schaumburger Zeitung / 21.10.2017

Steinbergen

Von Cornelia Kurth In der Grundschule Steinbergen wird seit etwa zwei Jahren kein Unterricht mehr erteilt. Heißt das, sie ist „geschlossen“? Oder muss es lauten, sie werde derzeit „nicht genutzt“? Für Sascha Gomolzig vom Ortsrat in Steinbergen ergibt das einen wichtigen Unterschied. Theoretisch hat er damit auch recht.

[mehr Infos...]

22.09.2017 "Grundschule reaktivieren, »

Lage in Deckbergen entspannen".

Rinteln Aktuell / 22.9.2017

Steinbergen

„Warum boykottiert man die Grundschule Steinbergen?“, fragen die Steinberger Ortsratsmitglieder Sascha Gomolzig und Udo Schobeß angesichts der aktuellen Diskussion um Inklusion in Rintelner Grundschulen in einer Mitteilung an die Presse, „seit rund zwei Jahren wird immer nur geredet. Immer wieder weisen wir auf die Probleme hin und fordern die Stadtverwaltung auf, zu handeln.“ Anträge und Beschlüsse wurden im Ortsrat erarbeitet, seien aber teilweise auf taube Ohren gestoßen, heißt es, im Stadtrat habe man das Thema vertagt.

[mehr Infos...]

19.09.2017 "Nehmt die Schule wieder in Betrieb" »

Ortsrat will Grundschul-Thema nicht ruhen lassen.

Schaumburger Zeitung / 19.9.2017

Steinbergen

Von Jakob Gokl Udo Schobeß ist verärgert. „Erst schließen sie in Steinbergen die Schule, weil in Deckbergen genug Platz sei“, erklärt das CDU-Ortsratsmitglied, „und dann beklagt die Deckberger Schulleiterin öffentlich, sie habe zu wenig Räume für die Inklusion.“

[mehr Infos...]

12.09.2017 "Inklusion hat Grenzen" »

Grundschulleiterin: Wir sind pädagogische Zehnkämpfer / Lehrkräfte fühlen sich allein gelassen.

Schaumburger Zeitung / 12.9.2017

Deckbergen

Von Kerstin Lange Normale Tage gibt es an der Grundschule Deckbergen schon länger nicht mehr. „Seit den Sommerferien gibt es täglich einen Zwischenfall“, erzählt Schulleiterin Claudia Buschke. Freitag musste sie die Polizei rufen. Drei Drittklässler waren ausgerastet, hatten einen Klassenkameraden verprügelt und waren dann weggelaufen.

[mehr Infos...]

17.07.2017 Rinteln als Träger einer Montessori-Schule? »

Elterninitiative gegründet / Wunsch: Stadt soll als Träger fungieren.

Schaumburger Zeitung / 17.7.2017

Rinteln

Nach dem Vortrag des Montessori-Pädagogen Wim Ruijsendaal in Steinbergen auf Einladung der städtischen Grünen-Fraktion hat sich nun auch formal die „Elterninitiative Montessori in Rinteln“ gegründet, teilt die Initiative mit.

[mehr Infos...]

13.07.2017 Elterninitiative Montessori in Rinteln gegründet »

Rinteln Aktuell.

Rinteln Aktuell / 13.7.2017

Rinteln

Am vergangenen Samstag hat sich nun auch formal die „Elterninitiative Montessori in Rinteln“ gegründet und als Sprecher Nicole Wilhelm und Tillmann Listek gewählt. Ziel der Elterninitiative ist eine Montessori-Schule in Rinteln. „Wir hoffen sehr, dass die Stadt Rinteln das große Interesse an einer reformpädagogischen Schule anerkennt und diesem Rechnung trägt“ so Nicole Wilhelm und verweist darauf, dass sie schon jetzt über 45 Kinder auf der Interessierten-Liste für eine Beschulung an einer Montessori-Grundschule haben. „Wir würden uns zudem sehr wünschen, dass die Stadt eine echte Wahlalternative für Eltern schafft, indem sie als Träger der Schule fungiert. Dadurch könnten auch Kinder von Familien von dieser Pädagogik profitieren, die das Schulgeld einer Schule in privater Trägerschaft nicht bezahlen können. Dadurch würde keine soziale Auslese entstehen.“ so Wilhelm weiter.

[mehr Infos...]

13.07.2017 Hurra, die Schule platzt! »

Zuerst die gute Nachricht: Es werden wieder mehr Kinder geboren. Die Bertelsmann Stiftung aber warnt. Das Land ist nicht auf den Schülerboom vorbereitet. Tausende neue Schulen werden gebraucht - und zehntausende Lehrer.

Schaumburger Zeitung / 13.7.2017

Tagesthema

Von Jan Sternberg Das Oderbruch ist eine ruhige Landschaft zwischen der polnischen Grenze und den Seelower Höhen. Hier löst der neue deutsche Schülerboom ungeteilte Freude aus: 21 Erstklässler werden im September mit großen Schultüten, riesigen Ranzen und aufgeregten Augen an der Grundschule Kinder von Golzow in der Karl-Marx-Straße begrüßt. Zum ersten Mal seit Jahren müssen Schulleiterin Gabriela Thomas und Bürgermeister Frank Schütz nicht zittern, ob ihr 850-Einwohner-Ort genügend Anmeldungen zusammenbekommt, damit die Schule weiterleben darf. Die Kinder von Golzow sind zurück.

[mehr Infos...]

28.06.2017 Chance für Steinbergen? »

CDU-Ortsrat sieht Möglichkeit für Standort-Erhalt / Grüne: "Nägel mit Köpfen machen".

Schaumburger Zeitung / 28.6.2017

Steinbergen

Von Marieluise Denecke Die Rintelner Grünen haben einen Montessori-Pädagogen nach Steinbergen eingeladen, um das Schulkonzept vorzustellen (s. Bericht unten). Hiermit solle der Bedarf für eine solche Schulform geklärt werden – gerade vor dem Hintergrund von „vielfachen Beschwerden über Schulschließungen und Wünsche nach alternativen pädagogischen Konzepten, die in letzter Zeit häufiger zu hören waren“, heißt es in der Einladung. Zufall oder Fingerzeig, dass die Veranstaltung in Steinbergen stattfand?

[mehr Infos...]

28.06.2017 "Angst vor dem Lehrer gibt es bei uns nicht" »

Grüne laden zum Vortrag über Montessori-Schulen ein / Eltern bekunden Interesse.

Schaumburger Zeitung / 28.6.2017

Steinbergen

Von Claudia Masthoff Der Mensch mag es ja eigentlich, wenn man ihm schnelle und einfache Lösungen präsentiert. Dabei sind es gerade mühsame, langwierige Prozesse, die zu kreativen und ungeahnten Lösungen führen können.

[mehr Infos...]

19.06.2017 Montessori-Schule in Rinteln? »

Informationsabend mit dem Schulleiter der Montessori-Schule Hannover in Steinbergen.

Schaumburger Zeitung / 19.6.2017

Rinteln

(red) Auf Einladung der Grünen-Stadtratsfraktion kommt der Mitbegründer und Schulleiter der Montessori-Schule Hannover, Wim Ruijsendaal, nach Rinteln, um mit interessierten Bürgern gemeinsam einen Abend lang den Gedanken einer Rintelner Montessori-Schule zu bewegen. Hierfür wird er erst die Montessori-Pädagogik vorstellen und danach Frage und Antwort stehen. „Wir freuen uns sehr, einen so erfahrenen Pädagogen für diesen Abend gewonnen zu haben“, so Uta Fahrenkamp, Mitglied der Rintelner Stadtratsfraktion.

[mehr Infos...]

27.05.2017 Schließung hinter den Kulissen vereinbart? »

LESERBRIEF zu den letzten Berichten über die mögliche Schulschließung in Steinbergen.

Schaumburger Zeitung / 27.5.2017

Steinbergen

Wie ich aus der Schaumburger Zeitung erfahren habe, hat die Mehrheitsgruppe im Stadtrat Rinteln bei seiner letzten Sitzung beschlossen, den TOP zur Löschung des Schulstandorts Steinbergen von der Tagesordnung zu nehmen. Auf diese Weise kann in Ruhe nach Lösungen gesucht werden, wie die Grundschule Steinbergen noch erhalten werden kann.

[mehr Infos...]

24.05.2017 Nacht- und Nebelaktionen vermutet »

Ortsratsgruppe fordert eine Rolle rückwärts zur Frage der Schulschließung.

Schaumburger Wochenblatt / 24.5.2017

Steinbergen

(ste) In ungewohnter Härte und Schärfte kritisiert jetzt eine Steinberger Ortsratsgruppe aus Mitgliedern von CDU, Bündnis 90/Die Grünen und WGS die geplante Schulschließung der Grundschule im Ort. Udo Schobeß (CDU), Dietrich Schramm (WGS), Sandra Hackmeyer (Bündnis90/die Grünen) und Sascha Gomolzig (CDU) stellen sich in einer gemeinsamen Presseerklärung hinter das WGS-Wahlkampfmotto: „Macht braucht Kontrolle!“

[mehr Infos...]

20.05.2017 "Nicht als Einzelfall betrachten" »

Schule Steinbergen: Diskussion um Zustand des Gebäudes / Bauamt: 830 000 Euro für Sanierung.

Schaumburger Zeitung / 20.5.2017

Steinbergen

Von Marieluise Denecke Auch nach dem Ratsbeschluss, die Entscheidung über die Auflösung des Grundschulstandorts Steinbergen zu verschieben, schlagen die Wellen bei diesem Thema hoch. Die Gruppe CDU/Grüne/WGS im Ortsrat Steinbergen wirft der Verwaltung in einer Pressemitteilung unter anderem vor, mit der Vorlage zum Zustand des Gebäudes das Gesetz zu strapazieren und „einen völlig überraschenden Investitionsstau zu zaubern“. Die Vorlage sei außerdem „nicht sehr objektiv geschrieben“, von „Überrumpelungs-Taktik“ ist in der Mitteilung die Rede, und dass in der entscheidenden Ratssitzung unter das Thema ein „Punkt“ gesetzt werden sollte.

[mehr Infos...]

18.05.2017 So nicht Herr Bürgermeister und Herr Ortsbürgermeister! "Macht braucht Kontrolle" »

"Schnellschuss" zur Schulschließung verhindert! / Mehrheitsgruppe im Stadtrat lässt sich weder von der Verwaltung noch von Bartling unter Druck setzen..

Pressemeldung Steinberger Ortsratsgruppe CDU – Bündnis90/die Grünen – WGS / 18.5.2017

Steinbergen

Vermutlich sind sich Ortsbürgermeister Heiner Bartling, Rintelns Bürgermeister Thomas Priemer und die Deckberger Schulleitung schon lange einig, die Steinberger Schule zu schließen! Gegen Steinberger Ortsrats- und Elternbeschlüsse wurde hier ein gewollter „Exit“ in Gang gebracht, mit Nacht- und Nebelaktionen kurz vor der Steinberger Einschulung 2016 und der überraschenden Einschulung der neuen ABC-Schützen in Deckbergen. Krankheitsbedingte Lehrerausfälle mussten dafür herhalten, ohne dass sich um Ersatzkräfte überhaupt bemüht wurde. Die Unvorhersehbarkeit wurde teils stark strapaziert, denn eigentlich müsste es jedem klar sein, dass beispielsweise eine schwangere Lehrerin zeitlich „vorhersehbar“ ausfällt.

[mehr Infos...]

16.05.2017 Markus Witt tritt zurück »

KurzNotizen.

Schaumburger Zeitung / 16.5.2017

Steinbergen

Markus Witt, SPD-Ortsratsmitglied und stellvertretender Ortsbürgermeister, hat angekündigt, aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen von all seinen politischen Ämtern zurücktreten zu wollen.

[mehr Infos...]

13.05.2017 Und jetzt? »

Rat vertagt Entscheidung zu Schule Steinbergen / Landeskirche: "Haben anderen Schwerpunkt".

Schaumburger Zeitung / 13.5.2017

Rinteln/Steinbergen

Marieluise Denecke Die Entscheidung über den Grundschulstandort Steinbergen ist am Donnerstagabend durch den Rat vertagt worden.

[mehr Infos...]

13.05.2017 Keine Schein-Argumente! »

KOMMENTAR Diese Entscheidung ist zu wichtig.

Schaumburger Zeitung / 13.5.2017

Rinteln/Steinbergen

Kommentar Marieluise Denecke zu "Und Jetzt?" Vielleicht gibt es keine Rettung mehr für die Grundschule Steinbergen, wie es SPD und Grüne – und vor allem der eigene Ortsbürgermeister – postulieren. Vielleicht ist es möglich, den Standort zu erhalten, wie Mehrheitsgruppe und Elterninitiative sagen.

[mehr Infos...]

11.05.2017 "Jede Exit-Option ausloten" »

Schulausschuss stimmt gegen Steinberger Standort - nach hitziger Diskussion und Vorwürfen.

Schaumburger Zeitung / 11.5.2017

Rinteln/Steinbergen

Von Marieluise Denecke Wenn der Rat am heutigen Donnerstagabend so entscheidet wie der Schulausschuss am Dienstag, dann ist der Schulstandort in Steinbergen Geschichte.

[mehr Infos...]

26.04.2017 Den Worten Taten folgen lassen »

LESERBRIEF zu: "Der letzte Akt?" vom 22. April 2017.

Schaumburger Zeitung / 26.4.2017

Steinbergen

In diesem Artikel von Hans Weimann wird die Situation der Grundschule so dargestellt, als wäre die Schließung quasi schon beschlossene Sache. Auch in vorhergehenden Berichten über die Grundschule hat der Redakteur recht einseitig negativ über das Bemühen von Eltern und Politiker/innen berichtet, die nach Möglichkeiten suchen, diesen Standort zu retten. Dies finde ich etwas unfair. Eine ausgewogene Berichterstattung, auch zu einigen anderen Themen, würde ich mir sehr wünschen.

[mehr Infos...]

22.04.2017 Der letzte Akt? »

Rat entscheidet: Wird der Schulbezirk Steinbergen endgültig aufgelöst.

Schaumburger Zeitung / 22.4.2017

Steinbergen

Hans Weimann Die Steinberger Schule wird wohl bald Geschichte sein. Zunächst bekommt der Schulausschuss das Thema auf den Tisch, im Mai dann auch der Stadtrat. Grundsätzlich sind für "wo findet die Schule statt" die Landesschulbehörde und die Stadt als Schulträger zuständig. Die Steinberger Schule hatte ihre Berechtigung als Außenstelle, solange es nicht genug Räume für alle Schüler in Deckbergen gegeben hat. Das ist inzwischen der Fall, hier gibt es auch das Ganztagsangebot. Die Stadt hat Fakten geschaffen und in die Schule Deckbergen massiv investiert, in diesem Jahr noch einmal rund 370 000 Euro.

[mehr Infos...]

25.03.2017 Die CDU mutmaßt Unmut in der gegnerischen Partei »

Teile der SPD stimmen dem Antrag der CDU zu / Ämter stehen zur Verfügung.

Schaumburger Wochenblatt / 25.3.2017

Steinbergen

(ste) Schon im Vorfeld hatten die Vorstandsmitglieder des CDU Ortsverbandes Deckbergen-Steinbergen fast durchgängig signalisiert, dass sie erneut für eine Wiederwahl bereitstehen. Und so wählten die Mitglieder den Vorsitzenden Hans-Gerd Depping erneut. Dorothee Heidel wurde als seine Stellvertreterin bestätigt und da es die Satzung möglich macht, wurden als weitere Stellvertreter Käthe Kemna und Sascha Gomolzig gewählt. Schriftführerin und Schatzmeister bleiben Ute und Udo Schobeß. Beisitzer werden Claudia Depping, Helga Gruhler, Raimund Volkmer, August Beißner und Volker Caspary.

[mehr Infos...]

17.03.2017 Die Grundschule Steinbergen liegt der CDU sehr am Herzen »

In der SPD soll es allerdings ordentlich "gerappelt" haben.

Pressemeldung / 17.03.2017

Steinbergen

Schon im Vorfeld hatten fast alle Vorstandsmitglieder signalisiert, dass sie erneut bereit sind ihr Amt für weitere zwei Jahre zu bekleiden. Und diesem Signal folgte dann auch die Mitgliederversammlung Mitte März im „Steinberger Hof“ mit 25 Teilnehmern – darunter als Gäste der Landtagsabgeordnete Otto Deppmeyer und der Rintelner Stadtverbandsvorsitzende Matthias Wehrung.

[mehr Infos...]

06.03.2017 Schulträger gesucht »

Kirchliche Trägerschaft für Steinberger Grundschule die Lösung?.

Schaumburger Zeitung 6.3.2017

Steinbergen

Von Hans Weimann Der Ortsrat Steinbergen stemmt sich mit aller Macht gegen die Zeitläufe und möchte die Steinberger Schule erhalten sehen. Auf Vorschlag der CDU-, Grünen- und WGS-Gruppe im Ortsrat Steinbergen soll die Verwaltung klären, ob es möglich ist, die Grundschule Steinbergen in kirchlicher oder anderer privater Trägerschaft weiterzuführen (wir berichteten).

[mehr Infos...]

04.03.2017 Wer nichts sagt, sagt viel »

Leserbrief zu: Schule in Steinbergen, Ortsratssitzung.

Schaumburger Zeitung / 4.3.2017

Steinbergen

Die Umfrage, welche durch die Steinberger Eltern (so auch ich) ausgefüllt wurde, sprach sich eindeutig für den Erhalt des Schulstandortes Steinbergen aus. Es war schön zu sehen, dass die Parteien bei einem Thema, welches für einen Ort eine so wichtige Entscheidung darstellt, auch endlich mal zusammenhalten können.

[mehr Infos...]

04.03.2017 Unser Wunsch: Beste Bildung für unsere Kinder »

Leserbrief zu: Schule Steinbergen.

Schaumburger Zeitung / 4.3.2017

Steinbergen

Anders als berichtet wurde, wünschen wir als Bewohner von Steinbergen und auch als betroffene Eltern sehr wohl den Erhalt des Schulstandortes Steinbergen. Es erscheint mir wenig sinnhaft, die Kinder in eine völlig andere Richtung zuschicken, zumal alle weiterführenden Schulen sich in Rinteln befinden. Warum dann nicht dem Antrag der Mehrheit folgen und die Trägerschaft in die Hände der Rintelner Grundschulen Nord oder Süd geben?

[mehr Infos...]

04.03.2017 Bürger an der Nase rumgeführt »

Leserbrief zu: Schule Steinbergen, Ortsratssitzung.

Schaumburger Zeitung / 4.3.2017

Steinbergen

Ich bin mal wieder verwundert über das Verhalten unseres Ortsbürgermeisters. Da geht es um den Erhalt der Grundschule in seinem Ort, und er enthält sich bei der Abstimmung. Ein Ortsbürgermeister ohne Meinung. So etwas gibt es auch nur in Steinbergen.

[mehr Infos...]

04.03.2017 Alternatives Angebot schaffen »

Leserbrief zu: Schule Steinbergen.

Schaumburger Zeitung / 4.3.2017

Steinbergen

Mit Bauchschmerzen lese ich immer wieder die Artikel zum Thema Grundschule in Steinbergen. Die einseitige Argumentation des Schulamtes wird gebetsmühlenartig wiederholt. So werden wieder und wieder all die vermeintlichen Probleme eines Schulstandortes Steinbergen genannt, die auf einen Schlag mit einer Veränderung der Schuleinzugsbezirke gelöst wären! Davon liest man aber nichts in der Zeitung.

[mehr Infos...]

28.02.2017 "Priemer wäre nicht Bürgermeister" »

Gruppe interpretiert Elternbefragung.

Schaumburger Zeitung / 28.2.2017

Steinbergen

(wm) Die Diskussion um den Erhalt der Grundschule geht weiter. Die Verwaltung hatte 52 Fragebögen an die Steinberger Eltern von Grundschulkindern oder einzuschulenden Kindern verschickt. Nur 38 Eltern haben geantwortet.

[mehr Infos...]

25.02.2017 Soll es eben die Kirche machen »

Ortsrat kämpft um Erhalt der Grundschule in Steinbergen mit immer neuen Ideen.

Schaumburger Zeitung / 25.2.2017

Steinbergen

Von Hans Weimann Kurze Füße, kurze Wege. Die kleine Dorfschule als Idealzustand, als Schule vor der Haustür, zu der alle Kinder zu Fuß gehen können. Das ist die Idylle, an der der Ortsrat Steinbergen, so scheint es, mit aller Macht festhalten will.

[mehr Infos...]

21.01.2017 Hilfe, Schule! »

Leserbrief zu: Grundschule Steinbergen.

Schaumburger Zeitung / 21.1.2017

Steinbergen

Seit Jahren beobachtet man die Berichte der SZ bezüglich der Schulreformen und verfolgt Erfahrungsberichte von Eltern.

[mehr Infos...]

07.12.2016 Wie geht es weiter? »

So entwickeln sich Zahlen der Grundschulen / Eltern werden zu Standort Steinbergen befragt.

Schaumburger Zeitung / 7.12.2016

Rinteln/Steinbergen

Von Hans Weimann und Marieluise Denecke Wie geht es weiter mit der Schule in Steinbergen? Der Ortsrat Steinbergen will jetzt alle Eltern befragen lassen, deren Kinder im nächsten Schuljahr oder später eingeschult werden, ob sie ihre Kinder lieber in der Steinberger Schule oder in Deckbergen einschulen lassen würden.

[mehr Infos...]

18.11.2016 Absolute Mehrheit für SPD »

SPD in Steinbergen: Kein Krieg zwischen den Dörfern.

Facebook / Schaumburger Zeitung / 19.11.2016

Steinbergen

Jakob Gokl (Redakteur/Online) Mit einer komfortablen absoluten Mehrheit kann Ortsbürgermeister Heiner Bartling (SPD) der konstituierenden Sitzung des Ortsrates am 30. November entspannt entgegensehen. „Ja, ich stelle mich wieder der Wahl“, verriet er der SZ vorab. 2011 hatte die SPD ihre absolute Mehrheit verloren, Bartling war damals mit den Stimmen der WGS dennoch zum Dorfoberhaupt gewählt worden. Dass das diesmal nicht notwendig gewesen ist, hat Bartling nicht nur seiner eigenen Arbeit zu verdanken. „Ich gebe zu, das hat auch mit der Ungeschicklichkeit der WGS zu tun.“

[mehr Infos...]

21.07.2016 Bürgerinitiative BISIS fordert den Erhalt der Grundschule in Steinbergen »

von Rinteln Aktuell.

Rinteln Aktuell / 21.7.2016

Steinbergen

In einer Pressemitteilung fordert die im Mai 2016 gegründete “Bürgerinitiative Schule in Steinbergen” (BISIS) von der Stadt Rinteln den Erhalt der dortigen Grundschule.

[mehr Infos...]

20.07.2016 CDU-Plan stößt auf Kritik »

Dieter Horn (SPD): Kinder für Erhalt von Grundschule Steinbergen nicht "zusammenkarren".

Schaumburger Zeitung / 20.7.2016

Engern/Steinbergen/Deckbergen

(pk) Auf wenig Gegenliebe stößt der jüngste Vorschlag der CDU für die Grundschule Steinbergen bei Dieter Horn. Horn ist seines Zeichens nicht nur Mitglied der SPD, sondern auch Ortsbürgermeister von Engern. Ahe und Kohlenstädt. Also eben jenen Ortschaften, die im Falle einer Umsetzung der CDU-Pläne besonders betroffen sein würden. Horn hält das Vorhaben der CDU für „unüberlegt“.

[mehr Infos...]

29.06.2016 Anspruch: Familienfreundlichkeit »

Neue Kita-Plätze in der Nordstadt und in Deckbergen / Frühbetreuung an den Grundschulen.

Schaumburger Zeitung / 29.6.2016

Rinteln

Von Hans Weimann Es war Stadtjurist Dr. Joachim Steinbeck, der bei Lebenshilfe-Geschäftsführer Herbert Meier an der Waldkaterallee vorstellig geworden ist und gefragt hat, ob sich Meier einen Regelkindergarten, also einen Kindergarten für nicht behinderte Kinder, auf dem Gelände der Lebenshilfe vorstellen könnte. Meier konnte. Und dieser neue Kindergarten soll am 1. September für 35 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren in zwei Gruppen eröffnet werden. Über den entsprechenden Kooperationsvertrag mit der Lebenshilfe entscheidet im August der Verwaltungsausschuss.

[mehr Infos...]

29.06.2016 Grundschule noch zu retten? »

Leserbrief zu: Bericht über die vermutliche Schulschließung in Steinbergen.

Schaumburger Zeitung / 29.6.2016

Steinbergen

In der letzten Zeit wurde berichtet, dass ab dem nächsten Schuljahr erst einmal keine Kinder in der Grundschule Steinbergen unterrichtet werden sollen, da es für die neue erste Klasse nur sieben Anmeldungen gebe. Es sei zudem fraglich, ob hier künftig noch einmal unterrichtet werde.

[mehr Infos...]

18.06.2016 Ganztagsangebot wird erweitert »

Mehr Kinder in Deckbergen / Erst der neue Rat entscheidet über Schließung der Grundschule Steinbergen.

Schaumburger Zeitung / 18.6.2016

Steinbergen

Von Hans Weimann Im neuen Schuljahr werden in Steinbergen keine Kinder mehr unterrichtet. Darauf haben sich Schulleitung und Schulgremien verständigt, weil nur sieben Abc-Schützen in Steinbergen eingeschult würden. Zu wenig für eine Klasse (wir berichteten). Das Thema stand zwar nicht auf der Tagesordnung der Ratssitzung am Donnerstagabend im Ratskellersaal, wurde aber am Ende der Sitzung vom WGS-Ratsherrn Heinrich Sasse angesprochen.

[mehr Infos...]

17.06.2016 Große Pause »

Schulbetrieb in Steinbergen ruht nach den Sommerferien / Zu wenig ABC-Schützen.

Schaumburger Zeitung / 17.6.2016

Steinbergen

Von Kerstin Lange Kein Kinderlachen mehr in der Steinberger Schule – daran werden sich die Anwohner erst gewöhnen müssen. Nach den Sommerferien ruht der Schulbetrieb in Steinbergen. Nur sieben Abc-Schützen würden eingeschult, zu wenig für eine Klasse. Schulleiterin Claudia Buschke hat die Geburtenzahlen unter die Lupe genommen und Prognosen für die nächsten Jahre erstellt.

[mehr Infos...]

23.05.2016 Ganztagsangebot ist Thema »

Ausschuss.

Schaumburger Zeitung / 23.5.2016

Rinteln

Der Ausschuss für Schule, Sport und Kultur der Stadt Rinteln tagt am morgigen Dienstag, 24. Mai, um 18 Uhr in der Mensa der Grundschule Deckbergen.

[mehr Infos...]

12.05.2016 "Kein Euro für Neubau vorgesehen" »

Stadt prüft alle Optionen für Angebotserweiterung im Kindergarten Deckbergen.

Schaumburger Zeitung / 12.5.2016

Deckbergen

(pk) Die Mitglieder des Ausschusses für Soziales, Jugend, Frauen und Integration haben sich am Dienstag gegen eine Sanierung des Kindergartens in Deckbergen ausgesprochen. Die würde sich nicht rechnen, weil die Beschaffenheit von Gebäude und Grundstück keine bedarfsgerechte Erweiterung des Betreuungsangebots zulasse.

[mehr Infos...]

04.05.2016 Stadt schließt Neubau nicht aus »

Sanierung für Kita zu teuer / Verwaltung: Bedarf für Ganztagsbetreuung ist da.

Schaumburger Zeitung / 4.5.2016

Deckbergen

(pk) Die Frage, ob Deckbergen eine neue Kindertagesstätte (Kita) braucht, wird konkreter. Ausschlaggebend bei der Entscheidungsfindung, der sich am kommenden Dienstag der Ausschuss für Soziales, Jugend, Frauen und Integration stellen muss, sind zwei Aspekte: Besteht ein entsprechender Bedarf, der einen Neubau rechtfertigt, und wenn ja, wie lässt sich dieser finanzieren?

[mehr Infos...]

30.04.2016 Kuhls: Schule nicht mit Schimmel befallen »

Kurz notiert.

Schaumburger Zeitung / 30.4.2016

Rinteln/Deckbergen

Die Grundschule in Deckbergen ist nach Angaben von Rintelns Baudirektorin Elena Kuhls nicht von Schimmel befallen. Das hat sie auf Anfrage des SPD-Ratsherrn Klaus Wißmann im Bauausschuss am Donnerstag deutlich gemacht.

[mehr Infos...]

22.04.2016 In der Schulwand steckt der Schimmel »

Provisorische Herrichtung der Räume für Ganztagsbetreuung / CDU befürchtet gesundheitliche Schäden.

Schaumburger Zeitung / 22.4.2016

Deckbergen

Von Peter Blaumann und Lars Lindhorst Die Ganztagsbetreuung in der Grundschule (GS) Deckbergen soll mit Beginn des Schuljahres 2016/17 auf fünf Tage erweitert werden. Dazu sollen die Räumlichkeiten der Grundschule in den Sommerferien zunächst provisorisch hergerichtet werden.

[mehr Infos...]

06.02.2016 "Geht es hier noch um die Kinder?" »

Steinberger Schüler sollen zurück an örtliche Grundschule / Kontroverse geht weiter.

Kommentar von Lars Hildebrandt: Ich bin verwundert und enttäuscht über diese Pressemitteilung. Als betroffenes Elternteil wurde uns immer mitgeteilt, dass es sich um eine kurzfristige Übergangslösung handelt. Mittlerweile hat das 2. Halbjahr angefangen und nur auf Drängen rührt sich endlich was. Mein persönlicher Eindruck entsteht, dass wir als Eltern hier auch noch als Schuldige hingestellt werden. Fragen die an die Schulgremien gestellt wurden sind zu diesem Thema bis heute nicht beantwortet worden. Ich finde es schlimm, dass unsere Kinder immer noch fragen müssen: "Wann dürfen wir wieder in unsere Schule nach Steinbergen!"

 

Schaumburger Zeitung / 6.2.2016

Steinbergen

Von Jakob Gokl Einige Eltern werden jetzt aufatmen: Die Steinberger Grundschulkinder, die derzeit in die Deckberger Schule gehen müssen, könnten mit dem kommenden Schuljahr zurück an die Grundschule in Steinbergen wechseln. Das soll bei einer Elternversammlung am 13. Februar besprochen werden.

[mehr Infos...]

21.11.2015 Lob für Eltern »

Steinberger besuchen Kultusministerium.

Schaumburger Zeitung / 21.11.2015

Rinteln/Hannover

(red) Sascha Gomolzig und Jens Wienecke haben als Vertreter von Steinberger Eltern einen Termin im Niedersächsischen Kultusministerium wahrgenommen und mit Anke Matthaei die Situation an der Grundschule in Steinbergen diskutiert.

[mehr Infos...]

19.11.2015 Steinberger diskutieren Grundschulsituation im Kultusministerium »

Rinteln Aktuell / 19.11.2015

Steinbergen/Hannover

Als Vertreter Steinberger Eltern waren Jens Wienecke und Sascha Gomolzig zu Besuch im Niedersächsischen Kultusministerium und wurden von Mitarbeiterin Anke Matthaei empfangen.

[mehr Infos...]

30.10.2015 Grundschulen droht Schließung »

Rückläufige Geburtenrate wirkt sich auf Schülerzahlen aus.

Schaumburger Zeitung / 30.10.2015

Rinteln

Von Peter Blaumann In Niedersachsen werden immer weniger Kinder geboren. Die Folge: sinkende Schülerzahlen. Als Erstes betroffen ist der Grundschulbereich. Die Zahl der Grundschüler wird landesweit von 300000 (Jahr 2012) auf 250000 im Jahr 2020 sinken. Auch an den Grundschulen im Stadtgebiet von Rinteln sind starke Rückgänge zu verzeichnen und können in den nächsten Jahrzehnten durchaus zu Schließungen von Grundschulen führen.

[mehr Infos...]

10.10.2015 Quo vadis Steinbergen? »

LESERBRIEF zu: Schulstandort Steinbergen.

Schaumburger Zeitung / 10.10.2015

Steinbergen

Die Diskussion um den Schulstandort Steinbergen macht deutlich, dass viele Menschen, insbesondere Steinberger Familien mit jüngeren Kindern, stark verunsichert sind. Jede Zeitungsmeldung zur Schulsituation, jeder Elternbrief der Grundschule führt zu Überlegungen, was dahinter stecken könnte, ob nicht ein verborgener Hinweis darauf zu finden ist, dass die Stadtverwaltung beabsichtigt, die Grundschule zu schließen.

[mehr Infos...]

02.10.2015 Wann darf ich zurück, Papa? - Bedenkliche Situation - Die Schließung steht gefühlt bevor »

Weitere Leserbriefe zur Schulsituation in Steinbergen.

Schaumburger Zeitung / 2.10.2015

Steinbergen

Die Schließung steht gefühlt bevor Leserbrief zu: Schulsituation in der Grundschule Deckbergen

Seit der Einschulung der 1. und 2. Klasse der Steinberger Kinder in Deckbergen sind nun rund vier Wochen vergangen, dass die Eltern dafür kämpfen, dass die Kinder wieder nach Steinbergen kommen. Natürlich versucht man alles, damit die Kinder sich in Deckbergen wohlfühlen. Und das ist auch gut so. Allerdings sollten die Kinder meiner Meinung nach dort beschult werden, wo ihre Schule ist. Kurze Wege für alle mit überschaubaren Klassen.

[mehr Infos...]

30.09.2015 Klares Bekenntnis zum Schulstandort »

"Stirbt die Schule, stirbt der Ort" / Nähe zum Hallenbad macht Grundschule so wertvoll.

Schaumburger Wochenblatt / 30.9.2015

Steinbergen

(ste) Mit einem klaren Bekenntnis für den Grundschulstandort Steinbergen untermauerte der Rat der Stadt Rinteln noch einmal seine Haltung in der Frage, ob die kurzfristige Umlegung einer Einschulungsklasse nach Deckbergen der "Anfang vom Ende der Grundschule" sein könne. In einem zweiten Beschluss forderten die Ratsmitglieder auf Vorschlag der Verwaltung von der Nds. Landesschulbehörde ausreichend Lehrerpersonal für die Grundschule Deckbergen, damit Schülerinnen und Schüler auch in der Außenstelle Steinbergen dauerhaft beschult werden können.

[mehr Infos...]

28.09.2015 Stadt spricht sich für Schule aus »

Steinbergen.

Schaumburger Zeitung / 28.9.2015

Rinteln

(pk) Der Rat der Stadt Rinteln hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig für den gemeinsamen Antrag von CDU- und WGS-Fraktion gestimmt.

[mehr Infos...]

24.09.2015 Schule soll bleiben »

Schröder: Stadt für Erhalt aller Standorte und Außenstellen / Schülerrückführung mit Kombiklassen?.

Schaumburger Zeitung / 24.9.2015

Steinbergen

Von Peter Blaumann „Der Schulstandort Steinbergen soll erhalten bleiben“, das machte der Erste Stadtrat Jörg Schröder in der letzten Sitzung des Ortsrats unmissverständlich deutlich. „Unter bestimmten Voraussetzungen kann eine Rückführung der Steinberger Schülerinnen und Schüler an den Schulstandort Steinbergen erfolgen“, äußerte sich Falk Beckhausen von der Niedersächsischen Landesschulbehörde zum Konflikt (wir berichteten) zwischen Elternschaft und Schulleitung der Grundschule (GS) Deckbergen.

[mehr Infos...]

23.09.2015 "Ja" zur Grundschule Steinbergen »

Rinteln Aktuell.

Rinteln Aktuell / 23.9.2015

Steinbergen

Die Stadt Rinteln spricht sich für den Erhalt der Grundschule Steinbergen aus. Das wurde jetzt sowohl in der jüngsten Sitzung des Ortsrates Steinbergen am Dienstag und im Ausschuss für Schule, Sport und Kultur am Mittwoch deutlich.

[mehr Infos...]

19.09.2015 Bald "tote" Hose in Steinbergen? »

Leserbrief zu: Situation in Steinbergen.

Schaumburger Zeitung / 19.9.2015

Steinbergen

Als interessierter Zeitungsleser habe ich aufmerksam die Berichterstattung darüber verfolgt, dass ab jetzt die 1. und 2. Klasse der Grundschule Steinbergen in Deckbergen beschult wird. Auch die Leserbriefe der betroffenen Eltern finde ich sehr gut und wichtig. Sie sollten weiterhin für die Interessen ihrer Kinder und den Erhalt der Grundschule kämpfen, und sich nicht entmutigen lassen.

[mehr Infos...]

18.09.2015 Dringlichkeitsantrag von CDU und WGS für die nächste Ratssitzung »

Erhalt der Beschulung in Steinbergen.

Internetmeldung / 18.9.2015

Rinteln/Steinbergen

CDU-Fraktionsvorsitzender Veit Rauch und WGS-Fraktionsvorsitzender Dr. Gert Armin Neuhäuser, stellten vor einigen Tagen nachfolgenden Dringlichkeitsantrag für die nächste Ratssitzung am 24. September, der im Wortlaut hier angefügt ist. Diese Informationen wurden auch an die betroffenen Eltern in einer Flyer-Aktion verteilt.

[mehr Infos...]

18.09.2015 "Feuerwehrkräfte" nach Steinbergen »

Gegen Klassenverlegung: CDU und WGS stellen Dringlichkeitsantrag.

Schaumburger Zeitung / 18.9.2015

Rinteln

(red) Die Fraktionen von CDU und WGS im Rat der Stadt Rinteln wollen mit einem Dringlichkeitsantrag zur kommenden Ratssitzung am Donnerstag, 24. September, erreichen, dass die Leitung der Grundschule in Deckbergen die Verlegung von zwei Klassen von Steinbergen (wir berichteten) wieder rückgängig macht.

[mehr Infos...]

16.09.2016 CDU und WGS fordern Rückkehr der 1. und 2. Klassen »

Grundschule Steinbergen.

Rinteln Aktuell / 16.9.2015

Steinbergen

Seit über einer Woche werden nun die erste und zweite Klasse der Grundschule Steinbergen in Deckbergen beschult (wir berichteten). Zwischenzeitlich erhielten die betroffenen Eltern Antwort von Bürgermeister Priemer.

[mehr Infos...]

12.09.2015 Keine Schulschließung durch die Hintertür »

CDU will Standort Steinbergen erhalten / Kurze Wege für kurze Beine / Alle Möglichkeiten nutzen.

Schaumburger Wochenblatt / 12.9.2015

Steinbergen

Die umstrittene Entscheidung und äußerst kurzfristige Information der betroffenen Eltern, die erste und zweite Klasse am Schulstandort Steinbergen nicht mehr vor Ort, sondern am Schulstandort Deckbergen zu beschulen, trifft auf deutliche Kritik der Rintelner CDU, die das Vorgehen der neuen kommissarischen Schulleitung nicht einfach so auf sich beruhen lassen will.

[mehr Infos...]

12.09.2015 Keine Schulschließung durch die Hintertür »

CDU will Standort Steinbergen erhalten / Kurze Wege für kurze Beine / Alle Möglichkeiten nutzen.

Schaumburger Wochenblatt / 12.9.2015

Steinbergen

Die umstrittene Entscheidung und äußerst kurzfristige Information der betroffenen Eltern, die erste und zweite Klasse am Schulstandort Steinbergen nicht mehr vor Ort, sondern am Schulstandort Deckbergen zu beschulen, trifft auf deutliche Kritik der Rintelner CDU, die das Vorgehen der neuen kommissarischen Schulleitung nicht einfach so auf sich beruhen lassen will.

[mehr Infos...]

09.09.2015 Elternaufstand gegen die Entscheidung der Schulleitung »

Steinberger Kinder sollen nicht nach Deckbergen geschickt werden / Protestkundgebung vor der Schule.

Schaumburger Wochenblatt / 9.9.2015

Steinbergen

(ste) Der Start für die neue kommissarische Schulleiterin Claudia Buschke könnte in Steinbergen nicht schlechter sein. Sie hatte in der letzten Woche entschieden, dass aufgrund Lehrermangels die elf neu einzuschulenden Steinberger Kinder und die elf Kinder der zweiten Klasse ab sofort mit dem Bus nach Deckbergen gefahren und dort gemeinsam mit ihren Deckberger Schülerinnen und Schülern unterrichtet werden. Steinbergen ist eine Außenstelle der GS Deckbergen.

[mehr Infos...]

05.09.2015 Auflösung der Grundschule auf kaltem Weg »

Leserbrief zu: Steinberger Grundschüler müssen nach Deckbergen.

Schaumburger Zeitung / 5.9.2015

Steinbergen

Der erste Schritt ist getan! Die aus Sicht der Deckberger Grundschule ungeliebte Außenstelle in Steinbergen verliert mit Beginn des neuen Schuljahres die 1. und die 2. Klasse. Die neue kommissarische Leiterin der GS Deckbergen hat „das so entschieden“, weil zwei Lehrkräfte erkrankt sind. Deshalb werden die neuen ersten und zweiten Klassen am Hauptstandort Deckbergen zusammengelegt. Wie man hört, ist die Verlagerung von zwei Klassen bereits im Juli (vor den Sommerferien) mit den Deckberger Eltern besprochen worden.

[mehr Infos...]

05.09.2015 Schließung durch die Hintertür? »

CDU kritisiert Entscheidung an Grundschule Steinbergen.

Schaumburger Zeitung / 5.9.2015

Rinteln/Steinbergen

(red) Die umstrittene Entscheidung und äußerst kurzfristige Information der betroffenen Eltern, die 1. und 2. Klasse nicht in Steinbergen, sondern in Deckbergen zu beschulen, trifft auf deutliche Kritik der Rintelner CDU. „Wir unterstützen das Engagement der Steinberger Eltern für eine Beschulung ihrer Kinder am Standort Steinbergen uneingeschränkt“, sagt Stadtverbandsvorsitzender Matthias Wehrung.

[mehr Infos...]

04.09.2015 Nach Beschwerde: »

Protestschilder jetzt auf Privatgrundstück.

Rinteln aktuell / 4.9.2015

Steinbergen

Die Schilder und Transparente, auf denen die Eltern ihr Bekenntnis zum Schulstandort Steinbergen zum Ausdruck bringen, mussten jetzt umgesetzt werden.

[mehr Infos...]

04.09.2015 "Keine Schulschließung durch die Hintertür!" »

CDU will den Schulstandort Steinbergen erhalten.

Rinteln Aktuell / 4.9.2015

Steinbergen

„Die umstrittene Entscheidung und äußerst kurzfristige Information der betroffenen Eltern, die 1. und 2. Klasse am Schulstandort Steinbergen nicht mehr vor Ort, sondern am Schulstandort Deckbergen zu beschulen, trifft auf deutliche Kritik der Rintelner CDU, die das Vorgehen der neuen kommissarischen Schulleitung nicht einfach so auf sich beruhen lassen will“, teilt der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Matthias Wehrung mit.

[mehr Infos...]

04.09.2015 "Wir wollen in Steinbergen bleiben" »

Eltern der Erst- und Zweitklässler protestieren gegen Umzug nach Deckbergen.

Schaumburger Zeitung / 4.9.2015

Steinbergen

„Wir wurden nicht gefragt“, „So nicht!“, „Wir wollen in Steinbergen bleiben“, „Elternwille zählt“ hieß es auf den Plakaten der Protestveranstaltung gestern Morgen vor der Grundschule (GS) in Steinbergen. Die Eltern der Erst- und Zweitklässler protestierten gegen den Beschluss der Schulleitung zur Verlegung der ersten und zweiten Klasse der Außenstelle Steinbergen zur Grundschule nach Deckbergen zum Schuljahresbeginn 2015/16 und forderten die Rücknahme des Beschlusses.

 

[mehr Infos...]

03.09.2015 Grundschule Steinbergen: »

"Wir wurden nicht gefragt" - Eltern verärgert über Entscheidung der Schulleitung.

Rinteln Aktuell / 3.9.2015

Steinbergen Die kurzfristige Verlegung der 1. und 2. Klasse aus Steinbergen an die Grundschule Deckbergen sorgt weiterhin für Verärgerung bei Steinberger Eltern. Heute früh machten viele von ihnen ihrem Ärger Luft, erschienen mit Plakaten und Schildern zum Schulbeginn.

[mehr Infos...]

02.09.2015 Eltern kritisieren: Uns bleibt keine Zeit »

Aufregung nach Klassenumzug in Steinbergen / Schülertransport und Einschulungsgottesdienst inzwischen geklärt.

Schaumburger Zeitung / 2.9.2015

Steinbergen

Von Lars Lindhorst Noch am Montag hat es offenbar bei den Grundschülern aus Steinbergen bittere Tränen gegeben. Das sagt jedenfalls Lars Hildebrandt. Der Vater aus Steinbergen hat einen Sohn, der künftig die zweite Klasse besucht und auch von den Umzugsplänen der Grundschule betroffen ist. Die Entscheidung der Schulleitung, dass Erst- und Zweitklässler zu Beginn des Schuljahres nicht in Steinbergen, sondern in Deckbergen eingeschult werden, rief bei einigen Kindern am Abend des kurzfristig anberaumten Elternabends Enttäuschung hervor.

[mehr Infos...]

01.09.2015 Schüler der 1. und 2. Klasse fahren auf unbestimmte Zeit zum Unterricht in die Grundschule Deckbergen »

Steinbergen.

Rinteln aktuell / 1.9.2015

Steinbergen

Es ist eine Nachricht, die innerhalb der Steinberger Elternschaft für Entsetzen gesorgt hat. Am Freitag bekamen Eltern von Kindern der (neu einzuschulenden) 1. Klasse und der zukünftigen Zweitklässler Post von der Schulleitung. In einem kurzfristig für den gestrigen Abend einberaumten Elternabend in der Grundschule Deckbergen sollte über personelle Dinge innerhalb der Grundschule Steinbergen gesprochen werden.

[mehr Infos...]

01.09.2015 Schüler der 1. und 2. Klasse fahren auf unbestimmte Zeit zum Unterricht in die Grundschule Deckbergen »

Steinbergen.

Rinteln aktuell / 1.9.2015

Steinbergen

Es ist eine Nachricht, die innerhalb der Steinberger Elternschaft für Entsetzen gesorgt hat. Am Freitag bekamen Eltern von Kindern der (neu einzuschulenden) 1. Klasse und der zukünftigen Zweitklässler Post von der Schulleitung. In einem kurzfristig für den gestrigen Abend einberaumten Elternabend in der Grundschule Deckbergen sollte über personelle Dinge innerhalb der Grundschule Steinbergen gesprochen werden.

[mehr Infos...]

01.09.2015 Zu wenig Lehrer - Klassen bleiben leer »

Steinberger Grundschüler müssen kurzfristig nach Deckbergen umziehen.

Schaumburger Zeitung / 1.9.2015

Deckbergen/Steinbergen

Von Dietrich Lange Den Einstieg als kommissarische Leiterin der Grundschule Deckbergen hatte sich Claudia Buschke leichter vorgestellt. Als sie letzte Woche die Vorbereitungen für das neue Schuljahr aufnehmen sowie sich mit Schule und Kollegium vertraut machen wollte, hatte sie gleich ein Problem auf dem Tisch: Zwei Lehrkräfte fallen krankheitsbedingt aus; eine Klasse neuer Schüler drohte, ohne Klassenlehrer zu starten. Und zudem war seit Schuljahresende schon der Ausfall einer weiteren Lehrkraft bekannt, die übrigen Lehrkräfte hatten schon etliche nicht ausgeglichene Zusatzstunden als Vertretungen auf ihren Zeitkonten. Zwölf statt 15 Pädagogen, da musste eine schnelle Lösung her. Und die ist gestern Abend kurzfristig den Eltern der 1. und 2. Klassen in der Schule in Deckbergen vorgestellt worden.

[mehr Infos...]

11.06.2015 Im zweiten Anlauf einstimmig »

Anbau statt Neubau für Kindergarten Steinbergen / CDU kritisiert Sitzungsvorlage zu einseitig.

KOMMENTAR Udo Schobeß: Auch im zweiten Anlauf war es nicht einstimmig!

Schaumburger Zeitung/ 11.6.2015

Rinteln/Steinbergen

Von Dietrich Lange Freie Bahn für den Anbau an den Kindergarten Steinbergen für rund 334000 Euro noch in diesem Jahr: Im Ausschuss für Soziales, Jugend, Frauen und Integration gab es sogar eine einstimmige Beschlussempfehlung an Rat und Verwaltungsausschuss, wenn auch erst im zweiten Anlauf. Zunächst wurde der Antrag der CDU auf einen Neubau mit 5:3 Stimmen abgelehnt, dann mochte sich auch die CDU der kleineren Lösung nicht mehr verschließen, damit zeitnah überhaupt etwas zugunsten der Kinder und der Mitarbeiter passiert.

[mehr Infos...]

01.06.2015 Zum Leserbrief Kindergarten Steinbergen »

Kommentar von Udo Schobeß, Fraktionssprecher der CDU Ortsratsfraktion.

Schaumburger Zeitung / 30.5.2015

Steinbergen

Natürlich gebe ich der Leserbriefschreiberin insoweit Recht, dass Mehrheitsbeschlüsse Demokratie widerspiegeln sollten! – Dass ich die Leserbriefschreiberin (Ortsratsmitglied) an den „einstimmigen“ Ortsratsbeschluss (und weiterer Gremien) im vergangen Herbst für einen NEUBAU des Kindergartens erinnern muss – stimmt mich allerdings sehr nachdenklich. Meine aktuelle Erinnerung daran mittels Pressemeldung galt mehr dem sehr verwerflichen „Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel“ im Ortsrat und letztendlich auch im Stadtrat. So ein Verhalten täuscht den interessierten Bürger.

[mehr Infos...]

30.05.2015 Anbau kontra Kindergartenneubau »

Udo Schobeß kritisiert polemische geführte Kindergartendiskussion.

Schaumburger Wochenblatt / 30.5.2015

Steinbergen (ste) Udo Schobeß, CDU-Mitglied des Ortsrates Steinbergen und des Stadtrates Rinteln, ist "...befremdet"über die seiner Meinung nach "...polemisch geführte Kindergarten-Diskussion im Steinberger Ortsrat!" und meint: "Es ist ungeheuerlich was hier den Eltern durch eine nicht immer sachliche Argumentation der beiden Bürgermeister vorgegaukelt wird!" Schobeß, klarer Anhänger eines Neubaus des Kindergartens, sieht die Vorteile eines Neubaus auf der Hand liegen: "Da das Dorfgemeinschaftshaus schon stark in die Jahre gekommen ist, wäre ein Abriss gar nicht so unklug und würde ganz nebenbei Platz für einen Kindergarten-Neubau schaffen, wohlgemerkt ohne den Kindergartenbetrieb während der Bauzeit zu unterbrechen!" Das Szenario, den Kindergartenbetrieb zwei Jahre lang einzustellen, sieht er als "Panikmache": "Damit soll nur der Zuspruch für einen von der Verwaltung gewollten Anbau gestärkt werden!"

[mehr Infos...]

27.05.2015 Nicht wirtschaftlich und zukunftsweisend »

Ortsratsmitglied Schobeß kritisiert Kindergarten-Diskussion / CDU kämpft weiter für Neubau.

Schaumburger Zeitung / 27.5.2015

Steinbergen

(red) Als polemisch kritisiert Udo Schobeß (CDU) die Diskussion im Ortsrat Steinbergen über An- oder Neubau für den örtlichen Kindergarten (wir berichteten). „Es ist ungeheuerlich, was hier den Eltern durch eine nicht immer sachliche Argumentation der beiden Bürgermeister vorgegaukelt wird“, beklagt Schobeß. „Das unklare Bild, was dabei zwangsweise entsteht, lässt richtungsweisend nach dem ,Strohhalm‘ Kindergarten-Anbau greifen, nach dem Motto: ,Damit man nicht irgendwann gar nichts bekommt, nehme ich lieber nur den Anbau!‘“

[mehr Infos...]

23.05.2015 Anbau kontra Neubau - wo bleibt die wirtschaftliche und zukunftsweisende Weitsicht zum Wohle unserer Kinder? »

Schobeß kritisiert polemisch geführte Kindergarten-Diskussion im Ortsrat.

Pressemeldung / Udo Schobeß

Steinbergen

Über die polemisch geführte Kindergarten-Diskussion im Steinberger Ortsrat bin ich doch einigermaßen befremdet. Es ist ungeheuerlich was hier den Eltern durch eine nicht immer sachliche Argumentation der beiden Bürgermeister vorgegaukelt wird. Das unklare Bild was dabei zwangsweise entsteht, lässt richtungsweisend nach dem „Strohhalm“ Kindergarten-Anbau greifen, nach dem Motto: „Damit man nicht irgendwann gar nichts bekommt, nehme ich lieber nur den Anbau!“

[mehr Infos...]

20.05.2015 Lösung in Sicht »

Erweiterung des Kindergartens Steinbergen: Politik will Anbau noch in diesem Jahr - keinen Neubau.

Schaumburger Zeitung / 20.5.2015

Steinbergen

Von Dietrich Lange Einig war sich der Ortsrat Steinbergen nur im Lob für die ausführliche Verwaltungsvorlage zum Thema Erweiterung des Kindergartens Steinbergen. Bei der Frage Anbau (SPD) oder Neubau (CDU und WGS) blieben die Positionen unverändert, was sich im Abstimmungsergebnis widerspiegelt: 6:3 Stimmen für den Anbau. Wenn es glatt läuft, berät darüber noch einmal der Sozialausschuss am 9. Juni, bevor der Verwaltungsausschuss bereits am 17. Juni über die Ausschreibung des Bauauftrags entscheidet. Dann wäre Baubeginn noch in diesem Sommer, Fertigstellung 2016.

[mehr Infos...]

26.03.2015 Die unendliche Geschichte »

Entscheidung über Zukunft der Kita Steinbergen verzögert sich erneut.

Schaumburger Zeitung / 26.3.2015

Steinbergen

(pk) Als „never-ending story“, als unendliche Geschichte also bezeichnet Bürgermeister Thomas Priemer die Diskussion um die bauliche Zukunft der Kindertagesstätte in Steinbergen. Er wolle sie endlich „vom Tisch haben“, betonte er in der jüngsten Sitzung des Rats der Stadt Rinteln. Stattdessen verschiebt sich der angestrebte endgültige Beschluss nun abermals in das nächste Quartal.

[mehr Infos...]

14.10.2014 Sondersitzung: Kommt der Neubau doch? »

Sozialausschuss tagt in Kindertagesstätte.

Schaumburger Zeitung / 14.10.2014

Steinbergen

Von Jakob Gokl Zu einer Entscheidung rund um den vom Ortsrat gewünschten Neubau der Kindertagesstätte ist es in der vergangenen Woche nicht gekommen. Der Antrag hat es schlicht nicht mehr auf die Tagesordnung gebracht. Jetzt soll in einer Sondersitzung eine Entscheidung herbeigeführt werden. Und, man kann jetzt auf den Heimvorteil hoffen, diese Sitzung soll direkt in der Kindertagesstätte Steinbergen stattfinden, erklärt die Protokollführerin der Sitzung, Maren Fennert, auf Anfrage.

[mehr Infos...]

20.07.2016 - CDU-Plan stößt auf Kritik »

Dieter Horn (SPD): Kinder für Erhalt von Grundschule Steinbergen nicht „zusammenkarren“.

Schaumburger Zeitung / 20.07.2016

Engern/Steinbergen/Deckbergen

(pk) Auf wenig Gegenliebe stößt der jüngste Vorschlag der CDU für die Grundschule Steinbergen bei Dieter Horn. Horn ist seines Zeichens nicht nur Mitglied der SPD, sondern auch Ortsbürgermeister von Engern. Ahe und Kohlenstädt. Also eben jenen Ortschaften, die im Falle einer Umsetzung der CDU-Pläne besonders betroffen sein würden. Horn hält das Vorhaben der CDU für „unüberlegt“.

[mehr Infos...]