. .

B 238

15.06.2017 Noch 25 weitere Ideen? »

Bürgerinitiative BIOS "entsetzt" über Stellungnahme der Stadt zur B 83.

Schaumburger Zeitung / 15.6.2017

Rinteln

Von Hans Weimann Die Reaktion der Bürgerinitiative BIOS in Steinbergen auf die Verlautbarung von Politik und Verwaltung, für eine Umgehung der Bundesstraße 83 gebe es keine machbare Trasse, ließ volle fünf Tage auf sich warten. Dafür war sie jetzt dann aber auch umso deutlicher. BIOS-Sprecher Jens Wienecke schrieb in einer Pressemitteilung, die Bürgerinitiative sei „entsetzt“ über die Erklärung der Stadt Rinteln, bei der Bundesstraße 83 solle es beim Status quo bleiben.

[mehr Infos...]

10.06.2017 Stadt gegen alle Pläne »

Machbarkeitsstudie für Umgehung der B 83 in Steinbergen zeigt hohe Kosten auf / "Status quo ist vorzuziehen".

Schaumburger Zeitung / 10.6.2017

Steinbergen

Von Jakob Gokl Einen Shitstorm will keiner: Deswegen laden Bürgermeister Thomas Priemer und alle Ratsfraktionen noch vor der Veröffentlichung der Machbarkeitsstudie für eine Ortsumgehung in Steinbergen zu einer Pressekonferenz. „Alle vorgestellten Pläne finden nicht die Zustimmung der Stadt“, schießt Priemer voraus, bekräftigendes Nicken ringsum. „Wenn diese Pläne öffentlich werden, dann gründet sich sofort noch eine dritte Bürgerinitiative“, ist sich Dieter Horn, stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender und Ortsbürgermeister von Engern, sicher.

[mehr Infos...]

17.08.2016 Ein Dorf vor der Zerreißprobe? »

Ein Ort, ein Thema, zwei Bürgerinitiativen: BIOS bekommt Konkurrenz durch zweite Bürgerinitiative.

Schaumburger Zeitung / 17.8.2016

Steinbergen

Von Hans Weimann Es war nur eine Frage der Zeit: Seit dem Wochenende gibt es in Steinbergen neben der BIOS (Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen) eine zweite Bürgerinitiative, die „Schutzgemeinschaft Steinberger Landschaft“, die eine Trassenführung für eine neue Bundesstraße83 entlang des Messingsberges verhindern will.

[mehr Infos...]

09.07.2016 Baureife zügig erreichen »

Geld für Projekte im Bundesverkehrswegeplan ist vorhanden.

Schaumburger Wochenblatt / 9.7.2016

Landkreis (mk) Wie der heimische Bundestagsabgeordnete Maik Beermann (CDU) bereits auf verschiedenen Terminen und Pressemitteilungen zum Bundesverkehrswegeplan 2030 angekündigt hat, fand nun kürzlich, das von ihm initiierte Treffen mit dem niedersächsischen Landesverkehrsminister Olaf Lies im Niedersächsischen Landtag in Hannover statt. Neben Beermann nahmen an diesem Termin auch die SPD-Landtagsabgeordneten Karsten Becker und Grant Hendrik Tonne sowie die CDU-Abgeordneten Jan Ahlers und Karsten Heineking teil.

[mehr Infos...]

05.07.2016 Am liebsten wollen Steinberger "groß" denken »

BIOS: Knotenpunkte der Bundesstraßen zusammen mit Autobahnauffahrt planen / Gespräch in Ministerium steht an.

Schaumburger Zeitung / 5.7.2016

Steinbergen

Von Hans Weimann Samstagmorgen, Treffen mit Jens Wienecke und Manfred Hobein, den beiden Sprechern der BIOS, der Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen, im Haus von Hobein an der Hamelner Straße.

[mehr Infos...]

23.05.2016 Geteilter Meinung »

BIOS lädt zu unbeschwerter Gartenparty - doch unter den Gästen herrscht keine Einigkeit.

Schaumburger Zeitung / 23.5.2016

Steinbergen

Von Hans Weimann 34000 Autos, darunter 4000 Schwerlaster täglich, sind zu viel und der Knotenpunkt der Bundesstraßen muss aus Steinbergen raus. Das ist zurzeit wohl der einzige letzte gemeinsame Nenner, auf den sich Bürger in und um Steinbergen noch einigen können. Ansonsten driften die Meinungen über mögliche Trassenführungen für die geplanten Umgehungsstraßen B83 und B238 weit auseinander. Das konnte auch die Gartenparty am Samstagabend im Prinzenhof nicht übertünchen.

[mehr Infos...]

07.05.2016 "Wir trauen BIOS nicht" »

Vorstöße in Sachen Ortsumgehung - Anwohner kritisieren Bürgerinitiative.

Schaumburger Zeitung / 7.5.2016

Steinbergen

Von Peter Blaumann Die Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen (BIOS) begrüßt die Aufnahme von Teilstücken der B83 und B 238 in den „Vordringlichen Bedarf“ des Bundesverkehrswegeplanes (BVWP) 2030, zeigt sich aber mit der Nutzen-Kosten-Faktor-Einstufung nicht zufrieden. Die Ortsumgehung B 238 mit einem Nutzen-Kosten-Faktor von 4,5 ist sehr niedrig eingestuft. Projekte mit einem Nutzen-Kosten-Faktor von unter 5 werden kaum umgesetzt“, sagt Manfred Hobein von der BIOS. „Wir müssen erreichen, dass die Umgehungen B 238 und B83 im Bereich von Steinbergen als Gesamtobjekt betrachtet werden.“

[mehr Infos...]

27.04.2016 Einsatz für alle Steinberger »

LESERBRIEF zu: Bürgerinitiative Ortsumgehung Steinbergen (BIOS).

Schaumburger Zeitung / 27.4.2016

Steinbergen

Fast 70 Jahre war ich Steinberger, im Herzen bin ich es noch immer. Es freut mich sehr, dass sich jetzt Bürger gefunden haben, die für alle eine ruhigere Wohnlage mit weniger Autoverkehr und den damit verbundenen Nachteilen anstreben. Schön wäre es, wenn dies schon Generationen davor aufgefallen wäre. So haben die Kinder der jetzigen Kinder wenigstens den Nutzen.

[mehr Infos...]

21.04.2016 Steinberger Ortsumgehung nach Engern? »

Bürger über Pläne von BIOS empört: "Diese Idee ist eine Frechheit".

Schaumburger Zeitung / 21.4.2016

Engern

Von Jakob Gokl Die Stimmung ist aufgeheizt. Ortsbürgermeister Dieter Horn zeigt einigen Bewohnern, wo laut Plänen der Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen (BIOS) die Entlastungsstraße verlaufen könnte. Eine Variante sieht sie nördlich von Engern, eine andere südlich von Engern vor. „Beides ist absolut undenkbar“, erklärt Horn und erntet Zustimmung aus der kleinen Gruppe. „Ich bin entsetzt“, führt er aus, „dass im Hinterzimmer solche Pläne geschmiedet wurden.“ Von der Bürgerinitiative sei nie jemand an ihn herangetreten. „Auf so eine linke Art planen sie jetzt eine Straße durch die kleine Schweiz, eine der schönsten Ecken von Engern.“ Die südliche Variante sei ebenfalls undenkbar, sie führe direkt durch ein Naturschutzgebiet.

[mehr Infos...]

15.04.2016 Damit ist selbst BIOS nicht einverstanden »

Umgehungen für Steinbergen: Bürgerinitiative statt vorgestellter Trassenführung.

Schaumburger Zeitung / 15.4.2016

Steinbergen

Von Peter Blaumann Die in der Zeitung veröffentlichte Trassenführung der Umgehungsstraße der B83 aus dem Bundesverkehrswegeplan 2030 hat viele Steinberger aufgeschreckt. Die Anwohner der Bergstraße, Am Weinberg, Am Dröhnen, In der Rehr, Am Kehlbrink, An der Hirschkuppe, Am Berghang und Sonnenbrink füllten den Veranstaltungsraum im Gemeindehaus und forderten die „Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen“ (BIOS) in ihrer letzten Versammlung auf, klar Stellung zu beziehen und sich gegen die Trassenführung auszusprechen.

[mehr Infos...]

08.04.2016 Erbitterter Widerstand droht »

Mögliche Umgehungsstraße hinter Häuserzeile bringt Anwohner in Rage.

Schaumburger Zeitung / 8.4.2016

Steinbergen

Von Peter Blaumann Ortsumgehungen ja – veröffentliche Trassenführung der B 83 nein: Im Rahmen der Einwohnerfragestunde der Ortsratssitzung in Steinbergen brachten die Anwohner der Bergstraße, Am Weinberg, In der Rehr und Am Dröhnen unmissverständlich zum Ausdruck, dass sie die Trassenführung, wie sie in den letzten Tagen in den Medien veröffentlichen wurde, nicht akzeptieren und im Falle einer möglichen Umsetzung der Pläne erbitterten Widerstand leisten werden.

[mehr Infos...]

06.04.2016 Des einen Freud`, des anderen Leid ... »

LESERBRIEF zu: "Ab durch die Mitte", Ortsumgehungen Steinbergen.

Schaumburger Zeitung / 6.4.2016

Steinbergen

„Des einen Freud’, des anderen Leid“ lautet ein altes Sprichwort. Nun ist es also so weit. Die Umgehungsstraßen sollen nun endlich kommen. Vielen Steinbergern hat der seit Jahren zunehmende Verkehr arg zugesetzt und nun ist eine Lösung in Sicht. Der Durchgangsverkehr der beiden Bundesstraßen soll nun aus dem Ort verbannt werden und somit dann Ruhe einkehren. Für die meisten Steinberger ein echter Segen. Lärm nervt. So steht es auch sinngemäß auf den Plakaten an den Hauptstraßen.

[mehr Infos...]

06.04.2016 Lärm und Dreck verlagert »

LESERBRIEF zu: "Ab durch die Mitte", Ortsumgehungen Steinbergen.

Schaumburger Zeitung / 6.4.2016

Steinbergen

Die Trassenänderung der B83 oberhalb von Steinbergen verlagert den Lärm und Dreck vom Unter- ins Oberdorf. Außerdem bestehen dort Naturschutzgebiet und Unstabilität des Untergrundes (Steinbruch-Bergabbruch).

[mehr Infos...]

06.04.2016 Vom Regen in die Traufe »

LESERBRIEF zu: "Ab durch die Mitte", Ortsumgehungen Steinbergen.

Schaumburger Zeitung / 6.4.2016

Steinbergen

Sicher haben sich viele Menschen aus Steinbergen und der Umgebung gefreut, als sie hörten, dass die Umgehungsstraßen für die B83 und B 238 in den vordringlichen Bedarf des Bundeswegeplans aufgenommen wurden. Die Anwohner/innen der beiden Bundesstraßen mussten und müssen jeden Tag eine große Verkehrsbelastung (Lärm und Abgase) erdulden. In dem Artikel „Ab durch die Mitte“ wurden allerdings auch die negativen Folgen der geplanten Umgehungsstraßen teilweise dargestellt. 

[mehr Infos...]

04.04.2016 "Ungelegte Eier" »

Bergstraßen-Anwohner lehnen Pläne für Ortsumgehung ab - Bürgerinitiative setzt auf weitere Planungen.

Schaumburger Zeitung / 4.4.2016

Steinbergen

Von Jan Oldehus Nach der großen Freude über die gute Nachricht ist bei einigen Steinbergern Ernüchterung eingetreten. Zwar wertet die Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen (BIOS) die Aufnahme der Planungen zur Verkehrsentlastung des Ortes in den Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030 als Erfolg ihrer Arbeit, doch macht sich wenige Tage nach Bekanntwerden der hohen Prioritätsstufen für die beiden Ortsumgehungen B238 und B83 vor allem bei jenen Unmut breit, deren Häuser an der Bergstraße stehen. Diese führt parallel zur B83, westlich von dieser, den Berg hinauf und endet oberhalb der Bahnstrecke, wenige Meter von den Gleisen entfernt, mit Blick auf Arensburger Straße (L442) und Arensburg-Park. Die heute im BVWP markierte Trasse der B83-Ortsumgehung würde, wenn denn die Planung Bestand hätte, westlich der Bergstraße verlaufen (siehe nebenstehende Karte).

[mehr Infos...]

02.04.2016 BIOS will weiter an der Sache arbeiten »

Schaumburger Wochenblatt / 2.4.2016   Steinbergen   (ste) Sehr erfreut ist die Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen (BIOS) darüber, dass ihrer Forderung nach Ortsumgehungen der B238 und B83 in Steinbergen im neuen Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030 entsprochen wird. 

[mehr Infos...]

01.04.2016 Premiere im Internet »

Ortsumgehungen Steinbergen und Möllenbeck: Bundesverkehrswegeplan 2030 ist online zugänglich.

Schaumburger Zeitung / 1.4.2016   Steinbergen/Möllenbeck   von Jan Oldehus Premiere „feiert“ derzeit eine Initiative des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI): Es hat den Bundesverkehrswegeplan 2030 ins Internet gestellt. „Diese Form der Öffentlichkeitsbeteiligung ist vollkommen neu“, sagt Markus Brockmann. Der Leiter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hameln, weist darauf hin, dass Bürgerinnen und Bürger somit erstmals nicht nur frühzeitig Planungen, die Bundesstraßen betreffen, einsehen, sondern sogar online Stellungnahmen zu diesen abgeben können. Wie man die digitalen Pläne, Daten und Kommentare zu den geplanten Ortsumgehungen für Steinbergen und Möllenbeck findet, darüber informiert unsere Zeitung im nebenstehenden Kasten.

[mehr Infos...]

01.04.2016 Bedenken in Sachen Trassenführung »

Naturschutzbund Rinteln äußert sich zu geplanten Ortsumgehungen für Steinbergen und Möllenbeck.

Schaumburger Zeitung / 1.4.2016   Rinteln   (red) Der Naturschutzbund Rinteln begrüßt grundsätzlich die jüngst durch den Referentenentwurf des Bundesverkehrswegeplans in Aussicht gestellte Entlastung für Möllenbeck und Steinbergen. „Sorgen bereitet uns jedoch schon seit Längerem die geplante Trassenführung der geplanten Ortsumgehungen“, so Dr. Nick Büscher, Vorsitzender der NABU-Gruppe Rinteln, in einer Pressemitteilung von Donnerstag.

[mehr Infos...]

31.03.2016 Ab durch die Mitte »

So könnte die künftige Entlastung für Steinbergen aussehen / Behördenchef freut sich mit.

Schaumburger Zeitung / 31.3.2016

Steinbergen

Von Jan Oldehus „Ich freue mich für die Steinberger“, sagt Markus Brockmann. Der Leiter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hameln, weiß, wovon er spricht, denn ihm, wie allen Steinbergern und all jenen, die die Steinberger Kreuzung nicht gerade als ihren Lieblingsort bezeichnen würden, ist klar: So kann es hier nicht weitergehen. „Ich kenne keinen vergleichbaren Ort, wo die Verkehrssituation so schlimm ist wie in Steinbergen“, bekennt der Behördenchef in Hameln freimütig. Immerhin: Seit dem 17. März steht fest: Die lang ersehnte Entlastung für den einstigen Luftkurort kommt.

[mehr Infos...]

19.03.2016 Ein Erfolg auf der ganzen Linie »

"Planfall 33" vom Tisch / Umgehungen für Steinbergen, Möllenbeck und Deckbergen.

Schaumburger Wochenblatt / 19.3.2016

Rinteln

(ste) Der Bundesverkehrswegeplan ist veröffentlicht und für Rinteln bedeutet dies "Erfolg auf ganzer Linie". Mit großem Elan wandten sich Politik und Verwaltung gegen den sogenannten "Planfall 33", bei dem ein Ausbau eines zweiten Gleises den Güterverkehr durch Rinteln um ein Vielfaches gesteigert hätte. Doch das Thema Elze-Löhne ist vom Tisch, stattdessen soll die Variante Minden-Hannover weiter ausgebaut werden, was in Bückeburg eine Ausweitung des Güterverkehrs bedeutet.

[mehr Infos...]

17.03.2016 Drei Ortsumgehungen geplant »

Mit vordringlichem Bedarf im Bundesverkehrswegeplan: Steinbergen (B238, B83) und Möllenbeck (B238) könnten kommen.

Schaumburger Zeitung / 17.3.2016

Steinbergen/Möllenbeck

Von Jakob Gokl Die Ereignisse haben sich gestern Nachmittag überschlagen. Nachdem interne Quellen schon gegen Mittag gegenüber der SZ bestätigten, dass die Güterbahntrasse gekippt worden ist, kristallisierte sich erst im Laufe der Zeit heraus, was für ein erfolgreicher Tag es für die Weserstadt sein würde. Nicht nur die geplante Ortsumgehung Steinbergen an der B83 befindet sich mit vordringlichem Bedarf im Bundesverkehrswegeplan (BVWP). Auch die Ortsumgehung durch die B238 in Steinbergen und die Ortsumgehung der B238 in Möllenbeck haben einen vordringlichen Bedarf ausgewiesen bekommen.

[mehr Infos...]

24.07.2015 Fertige Pläne in der Schublade haben »

SPD-Politiker empfiehlt für Ortsumgehungen: Bei Ablehnung Widerstand - bei Zustimmung kommunal helfen.

Schaumburger Zeitung / 24.7.2015

Steinbergen

Von Dietrich Lange Ortsumgehungen für Steinbergen – in diesem Herbst entscheidet der Bund, ob zumindest die B 238 in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans kommt. Der Bund halte sich derzeit laut Ortsbürgermeister Heiner Bartling bedeckt, das Land Niedersachsen habe zumindest die Umgehung im Zuge der B238 (auch für Möllenbeck) zur Ausnahme in den vorrangigen Bedarf gemeldet.

[mehr Infos...]

21.04.2015 Ist Bürgerinitiative zu politisch? »

Ortsratsmitglied droht mit Klage gegen Zuschuss / Feinabstimmung bei Planung für Kita-Ausbau.

Schaumburger Zeitung / 21.4.2015

Steinbergen

Von Dietrich Lange Die Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen (BIOS) ist offenbar nicht ganz unumstritten. Jedenfalls brach Ortsratsmitglied Markus Schwenk (WGS) jetzt eine Debatte vom Zaun, ob BIOS zu politisch sei und den Ortsrat damit überflüssig mache. Es ging um 285 Euro Zuschuss an BIOS aus der Ortsratskasse, für Schwenk nicht hinnehmbar. Er behielt sich sogar vor, beim Verwaltungsgericht die Rechtmäßigkeit dieser Zuschussgewährung prüfen zu lassen. Die Ortsratsmehrheit wies auf den unpolitischen Einsatz von BIOS für das Wohl des Ortes hin, konnte Schwenk aber nicht überzeugen. Er stimmte als Einziger gegen den Zuschuss.

[mehr Infos...]

15.04.2015 Maik Beermann überbringt Positionspapier »

Bürgerinitiative präsentiert Machbarkeitsstudie für Ortsumgehung / Hoffnung auf Aufnahme in Verkehrswegeplan.

Schaumburger Wochenblatt

Steinbergen

(mk) Nachdem der heimische Bundestagsabgeordnete Maik Beermann (CDU) bei der Informationsveranstaltung der "Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen" (BIOS) als Redner zum Thema "Bundesverkehrswegeplan 2015" referierte, konnte er nun die angesprochene Machbarkeitsstudie und das Positionspapier der Initiative in der Berlin an die zuständige Stelle überreichen.

[mehr Infos...]

11.04.2015 Beraten über Ortsumgehungen »

Schaumburger Zeitung / 11.4.2015

Steinbergen

Der Ortsrat Steinbergen tagt am Donnerstag, 16. April, um 19 Uhr, im Gemeindehaus. Es geht um Zuschüsse an Organisationen und Sportvereine, für kulturelle Veranstaltungen und Seniorenbetreuung. Die Aufhebung des Kinderspielplatzes „Rotes Tor“ wird ebenso beraten wie das Thema Ortsumgehung Steinbergen (Sachstandsbericht).

[mehr Infos...]

23.03.2015 BIOSteinbergen braucht langen Atem »

Koalitionsvertrag spricht gegen eine Aufnahme in den Bundesverkehrswegeplan.

Schaumburger Zeitung / 23.3.2015

Steinbergen

Von Peter Blaumann 40000 Fahrzeuge an Spitzentagen, 23000 Fahrzeuge durchschnittlich täglich – der Bürgerinitiative Ortsumgehung Steinbergen (BIOS) stinkt der „tägliche Wahnsinn“. Das machte BIOS-Sprecher Jens Wienecke in der zweiten Informationsveranstaltung im Kirchengemeindehaus in Steinbergen vor 80 Gästen noch einmal mehr als deutlich.

[mehr Infos...]

21.03.2015 "Ärmel gemeinsam hochkrempeln und laut bleiben" »

BIOSteinbergen.

rinteln aktuell / 21.3.2015

Steinbergen Von Igor Vucinic Am Freitag trafen sich Bürger, Vertreter der Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen (BIOS) sowie geladene Gäste aus der Politik zur zweiten BIOS-Infoveranstaltung im Kirchengemeindehaus Steinbergen.

[mehr Infos...]

16.03.2015 Steinberger wollen Mitspracherecht »

Bürgerinitiative kündigt Diskussion an.

Schaumburger Zeitung / 16.3.2015

Steinbergen

(ll) Am Wochenende haben alle Steinberger Post bekommen – eigenhändig von den Vertretern der Bürgerinitiative in die Briefkästen geworfen. Die Bürgerinitiative Ortsumgehung Steinbergen (kurz BIOS) hat rund 1250 Flyer verteilt – Einladungen zu einer Informationsveranstaltung am Freitag, 20. März.

[mehr Infos...]

02.03.2015 Proteste werden sichtbar »

Schaumburger Zeitung / 2.3.2015

Rinteln

(ll) Mit Plakaten hat die Bürgerinitiative Ortsumgehung Steinbergen (kurz BIOS) auf den Verkehr in Steinbergen aufmerksam gemacht. Seit Samstag stehen an der Steinberger Kreuzung auch großflächige Banner, die kaum zu übersehen sind (Bild). Ziel der Initiative: Die seit vielen Jahren angedachte Ortsumgehung für Steinbergen soll endlich als sogenannter „vordringlicher Bedarf“ in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen werden.

[mehr Infos...]

02.02.2015 Ortsumgehungen Thema im Verein »

Schaumburger Zeitung / 2.2.2015

Steinbergen

(r) Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Steinbergen lädt seine Mitglieder zur Hauptversammlung am Freitag, 13. Februar, 18 Uhr, im Hotel „Steinberger Hof“ ein. Nach der Aufnahme neuer Mitglieder und der Ehrung von Jubilaren gibt es Berichte des Vorstands und eine Neuwahl des Kassierers.

[mehr Infos...]

27.01.2015 Sprechstunde von BIOS »

Bürgerinitiative erhält bereits Spenden.

Schaumburger Zeitung / 27.1.2015

Steinbergen

(red) Auf die Informationsveranstaltung der Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen (BIOS) folgten viele positive Reaktionen der Einwohner. Auch erste Spenden sind bereits eingegangen, teilt BIOS mit.

[mehr Infos...]

24.01.2015 Protest gegen Verkehrsbelastung formiert sich »

Bürgerinitiative "BIOS" überwältigt von großer Resonanz / "Müssen in vordringlichen Bedarf des Verkehrswegeplans".

Schaumburger Wochenblatt

Steinbergen

(ste) Und auch seitens der Stadt und des Landkreises wurde Unterstützung signalisiert. Bürgermeister Thomas Priemer hatte schon einen Brief an Verkehrsminister Olaf Lies geschrieben und auch Ortsbürgermeister Heiner Bartling stellte als Ziel heraus: "Wir müssen in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans."

[mehr Infos...]

21.01.2015 Weniger Verkehr - mehr Lebensqualität »

Mehr als 100 Steinberger unterstützen Bürgerinitiative im Kampf für Ortsumgehungen.

Schaumburger Zeitung / 21.1.2015

Steinbergen

Von Dietrich Lange Durchgangsverkehr raus aus Steinbergen – zwei Ortsumgehungen rein in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans, der in diesem Jahr für ein mehr als Jahrzehnt fortgeschrieben wird. Das Interesse an diesen beiden Forderungen ist riesengroß: mehr als 100 Steinberger kamen zur Info-Veranstaltung der BIOS (Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen) in die Gaststätte „Prinzenhof“.

[mehr Infos...]

21.01.2015 Lebensqualität für mehrere Generationen »

GUTEN MORGEN.

Schaumburger Zeitung / 21.1.2015

Rinteln

(dil) So eine Resonanz hatten die Aktiven der Bürgerinitiative BIOS nicht erwartet. Erst müssen Stühle nachgeholt werden, dann stellen sich Leute neben die Leinwand, und selbst auf dem weitgehend abgetrennten Flur herrscht noch Gedränge. Es war wohl allerhöchste Zeit, dass dieses Ventil zum Ablassen von Frust wegen der hohen Verkehrsbelastung geschaffen wurde.

[mehr Infos...]

20.01.2015 90 Jahre Warten sind genug »

Bürgerinitiative "BIOS" versammelt Bürger und Politik im Prinzenhof.

Rinteln Aktuell.de / 20.1.2015

Steinbergen

Ob es nun 100, 120 oder 150 Steinberger Bürger waren, mag keiner so genau zu sagen. Die Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen, kurz „BIOS“, sorgte mit ihrer Informationsveranstaltung im „Prinzenhof“ auf jeden Fall für volle Räumlichkeiten.

[mehr Infos...]

13.01.2015 "Das ist zu viel! Wir wehren uns!" »

30000 Fahrzeuge pro Tag: Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen lädt zu Information.

Schaumburger Zeitung / 13.1.2015

Steinbergen

(dil) 30000 Kraftfahrzeuge pro Tag, davon 4000 Schwerverkehr, das ist der Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen (BIOS) eindeutig zu viel. Sie drängt deshalb auf den Bau von Ortsumgehungen im Zuge der Bundesstraße 83 und 238 und sucht die Unterstützung möglichst vieler Bürger. „Das ist zu viel! Wir wehren un s!“, steht auf dem neuen Flyer von BIOS.

[mehr Infos...]

13.01.2015 Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen lädt zu Informationsveranstaltung »

Rinteln Aktuell.

Rinteln Aktuell / 13.1.2015

Steinbergen Die BürgerInitiative Ortsumgehungen Steinbergen (BIOS) veranstaltet am kommenden Montag, dem 19.1.2015 um 17:00 Uhr eine Informationsveranstaltung im Hofcafé Prinzenhof, Marktstr. 1.

[mehr Infos...]

22.12.2014 Steinbergen: Bürgerinitiative kämpft gegen Durchgangsverkehr »

Rinteln Aktuell.de.

Rinteln Aktuell / 22.12.2014

 

Steinbergen Steinbergen ist schon seit Jahren vom Verkehr gebeutelt. Mit zwei stark frequentierten, sich kreuzenden Bundesstraßen, der B83 und B238, nimmt die Belastung durch Autos und LKW stets zu.

[mehr Infos...]

22.12.2014 Bürger ergreifen Initiative »

Steinberger für Ortsumgehung.

Schaumburger Zeitung / 22.12.2014

Steinbergen

(pk) Die Arbeitsgemeinschaft „Wir Steinberger“ hat ihren Worten Taten folgen lassen und am Samstag die „Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen“, kurz: BIOS, gegründet. Das ausgewiesene Ziel der Bürgerinitiative ist „die Beseitigung der Verkehrsflüsse der beiden Bundesstraßen in Steinbergen“, sagte Jens Wienecke, Mitbegründer und nebst Manfred Hobein Teamleiter von BIOS, gestern im Telefongespräch mit unserer Zeitung.

[mehr Infos...]

10.12.2014 Bürgerinitiative für Umgehungsstraße? »

Schaumburger Zeitung / 10.12.2014

Steinbergen

(pk) Bürger aus Steinbergen befürchten, dass mit dem Ausbau der Steinberger Kreuzung die geforderte Umgehungsstraße in weite Ferne rücken könnte. Deshalb haben sie sich zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen, die Verkehrssituation auf den Bundesstraßen 83 und 238 diskutiert und schließlich drei Ziele ausformuliert:

[mehr Infos...]

06.12.2014 Aktionsplan »

Schaumburger Wochenblatt / 6.12.2014

Steinbergen

(ste) Aufgrund einer Pressemitteilung vom Oktober über den Ausbau der Steinberger Kreuzung kam die Befürchtung bei Steinberger Bürgern auf, dass mit dieser Maßnahme immer wieder geforderte Umgehungsstraßen in weite Ferne gerückt sein könnten. Engagierte Bürgerinnen und Bürger trafen sich daher im November zu einer konstituierende Sitzung zur Bildung einer Bürgerinitiative. Nach ausführlicher Diskussion über die Verkehrssituation auf den Bundesstraßen B 83 und B 238 in Steinbergen haben sich die Bürger entschlossen eine Bürgerinitiative zu gründen, einen Aktionsplan zu erarbeiten und die Historie zu den bisherigen Planungen aufzuarbeiten.

[mehr Infos...]

02.12.2014 Staurisiko noch bis 2016 »

Steinberger Kreuzungsumbau um ein Jahr verschoben / In Westendorf wird noch bis Montag asphaltiert.

Schaumburger Zeitung / 2.12.2014

Westendorf/Steinbergen/Todenmann

Von Dietrich Lange Wer gestern dachte, der Kälteeinbruch macht der Straßenbaustelle B83 in Westendorf den Garaus, sah sich getäuscht. Die Asphaltierung auf der südlichen Fahrbahn vor der Einmündung Zollstraße aus Engern ging zunächst weiter. Und auch der Rest vor der Abfahrt nach Ahe soll in dieser Woche dran kommen. „Nächsten Montag wollen wir fertig sein“, kündigte Markus Brockmann, Leiter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Hameln, an.

[mehr Infos...]

07.12.2012 B65-Ortsumgehung "vordringlich" »

"Bundesverkehrswegeplan 2015 " Thema im Kreisausschuss.

Schaumburger Nachrichten / 7.12.2012

Landkreis

(kil) Die Ortsumgehung der B65 bei Nienstädt/Sülbeck ist nach aktuellem Sachstand im „Bundesverkehrswegeplan 2015“ weiterhin als einzige Straße unter dem Stichwort „Vordringlicher Bedarf“ aufgeführt. Das ist bei der Sitzung des Ausschusses für Kreisentwicklung am Donnerstag zur Sprache gekommen.

[mehr Infos...]

18.10.2012 Stadt kämpft für Umgehung »

Neuer Bedarfsplan wird erstellt - erhält Projekt vordringlichen Bedarf?.

Schaumburger Zeitung / 18.10.2012

Steinbergen

(jaj) Die Stadt macht sich weiter für eine Umgehung der Bundesstraße 238 stark. Das teilte der Erste Stadtrat Jörg Schröder auf der jüngsten Ortsratssitzung mit. Erst in der vergangenen Woche habe Schröder an einer Regionalkonferenz der obersten Landesplanungsbehörde und der niedersächsischen Straßenbauverwaltung teilgenommen, in der der zukünftige Bundesverkehrswegeplan diskutiert wurde.

[mehr Infos...]

12.09.2012 Schaumburg für Neuaufstellung des Bundesverkehrswegeplans berücksichtigt »

Ortsumgehungen Steinbergen sowie Deckbergen in Projektliste aufgenommen.

Schaumburger Wochenblatt / 12.9.2012

Landkreis

(em) Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hat die Baumaßnahmen "Ortsumgehung Steinbergen" und "Ortsumgehung Deckbergen" in die vorläufige Projektliste (weiterer Bedarf WB) zur Neuaufstellung des so genannten Bundesverkehrswegeplane aufgenommen, das teilte heute der CDU-Landtagsabgeordnete Otto Deppmeyer mit. "

[mehr Infos...]

12.09.2012 Tauziehen um Ortsumgehungen »

Aufstellung des Bundesverkehrswegeplans bis 2030 in der Startphase.

Schaumburger Nachrichten / 12.9.2012

Kreis Schaumburg

(ssr) Wo in Schaumburg gibt es Chancen für Ortsumgehungen von viel befahrenen Bundesstraßen, was passiert mit der Autobahn A 2? Weichenstellungen dafür sind derzeit in ersten Vorbereitungen. Im Entstehen ist nämlich der „Bundesverkehrswegeplan 2015“, der zeitlich weit ausgreifend bis zum Jahr 2030 Gültigkeit behalten soll.

[mehr Infos...]

21.08.2012 Rückt Bau der Umgehung für Steinbergen näher? »

Schaumburger Zeitung / 21.8.2012

Rinteln

(r) Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hat die Baumaßnahmen „Ortsumgehung Steinbergen“ und „Ortsumgehung Deckbergen“ in die vorläufige Projektliste (weiterer Bedarf – WB) zur Neuaufstellung des sogenannten Bundesverkehrswegeplans aufgenommen. Das teilte jetzt der CDU-Landtagsabgeordnete Otto Deppmeyer mit.

[mehr Infos...]

06.01.2011 Trasse für Umgehung steht - Kosten noch offen »

Professor tüftelt noch an Einsparungen für Ortsumgehung Steinbergen, um Bauchancen zu erhöhen.

Schaumburger Zeitung / 6.1.2011

Steinbergen  (dil) Die Troglösung ist noch immer aktuell, die Trasse der Ortsumgehung Steinbergen im Zuge der Bundesstraße 238 wurde inzwischen weiter verfeinert. „Jetzt steht die Trasse, ich arbeite noch an Möglichkeiten zur Kosteneinsparung bei Teillösungen wie Stützmauer oder nicht“, erklärt Professor Norbert Rogosch von der Fakultät Bauwesen der Fachhochschule in Holzminden. Noch im ersten Quartal dieses Jahres wolle er seine Berechnungen abschließen und seinem Auftraggeber Stadt Rinteln vorlegen.

[mehr Infos...]

30.03.2010 Ohne Tunnel sind die Chancen am größten »

Ortsumgehung für B 238: Eventuell nur noch "Monate" bis Entscheidung des Bundes.

Schaumburger Zeitung / 30.03.2010

Steinbergen

(dil) „Wichtig ist aufzuzeigen, dass es ohne Tunnel geht“, sagt Markus Brockmann, Leiter des Geschäfstbereichs Hameln der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, zur Steinberger Ortsumgehung für die Bundesstraße 238. Wann aber der Bund seine Prioritätenliste ändert und der neueste Entwurf die Umgehung darauf weiter nach oben bringt, das sei derzeit nicht abzuschätzen.

[mehr Infos...]

29.01.2010 Drei Spuren - 23 Meter tief in den Berg »

Schaumburger Zeitung / 29.1.2010

Steinbergen

(wm) Vor einem Kreis aus Fachleuten, Behördenvertretern, Rats- und Ortsratsmitgliedern hat im Ratskellersaal am Mittwochabend Professor Dr.-Ing. Norbert Rogosch von der Fakultät Bauwesen der Fachhochschule Holzminden seine Machbarkeitsstudie für die Ortsumgehung der Bundesstraße 238 in Steinbergen vorgestellt. Das Besondere: Diese Machbarkeitsstudie kommt ohne einen Tunnel durch den Berg aus – bisher mit ein Grund, warum Steinbergen trotz der enormen Verkehrsbelastung auf den hinteren Rängen in der Prioritätenliste des Bundes für Umgehungsstraßenbau rangiert. 25,6 Millionen Euro sind einfach zu viel Geld für so wenig Straße.

[mehr Infos...]

15.01.2010 Steinbergen: Es geht auch ohne einen großen Tunnel »

Schaumburger Zeitung / 15.1.2010

Steinbergen

(wm) Am Mittwoch, 27. Januar, ab 19 Uhr soll den politischen Gremien der Stadt, also sowohl dem Stadtrat als auch dem Ortsrat Steinbergen, die Machbarkeitsstudie von Professor Dr.-Ing. Norbert Rogosch von der Fakultät Bauwesen der Fachhochschule Holzminden zu einer möglichen Trasse für eine Ortsumgehung der Bundesstraße 238 in Steinbergen vorgestellt werden.

[mehr Infos...]