. .

27.4.2015 Jahreshauptversammlung CDU Deckbergen-Steinbergen

Depping hat sein Vorstandsteam komplett hinter sich

Pressemeldung Ute Schobeß / 27.4.2015

Steinbergen

Für den Vorsitzenden der CDU Deckbergen-Steinbergen – Hans-Gerd Depping – gab es keinerlei Zweifel, dass sein Vorstandsteam weiter geschlossen an seiner Seite steht. Und genau so sah es auch die Mitgliederversammlung im Steinberger Hof – die jedes Mitglied ohne Gegenvorschläge bestätigte.

Damit bleibt der Vorstand in seiner bisherigen Konstellation bestehen: Vorsitzender Hans-Gerd Depping, Stellvertretende Vorsitzende Dorothee Heidel, Schatzmeister Udo Schobeß, Schriftführerin Ute Schobeß und Beisitzer, Claudia Depping, Ewald Bredow, Lars Hildebrandt, Raimund Volkmer und August Beißner.

Für 20 Jahre Mitgliedschaft in der CDU konnte Depping dann Marius Müller mit einer Urkunde ehren. Da Alfred Möller leider nicht teilnehmen konnte, wird ihm seine Urkunde für 35 Jahre CDU-Mitgliedschaft noch nachgereicht.

Vom Rintelner CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Veit Rauch gab es dann einen Rückblick auf die ausgesprochen engagierte Bürgermeisterwahl im Vorjahr, an die man in der kommenden Kommunalwahl anknüpfen möchte. Den Blick nach vorn gerichtet und bei frisch motiviertem Kampfgeist wird die CDU auf eine Ratsmehrheit ins Auge fassen.
Zum abgelehnten Kindergarten-Neubau in Steinbergen fand er kritische Worte, er konnte allerdings mit seiner Fraktion im Stadtrat erreichen, dass nicht nur die Kosten für einen Anbau sondern auch die Kosten für ein Neubau erneut geprüft werden.

Dieter Edler, Vorsitzender der Rintelner Senioren Union, hielt in seinem kleinen Grußwort lobend fest, dass aus dem Ortsverband Deckbergen-Steinbergen immerhin 10 Mitglieder seiner Vereinigung kommen und rührte dabei auch mit einigen interessanten Terminen in diesem Jahr die Werbetrommel.

Zum Steinberger Kindergarten-Thema sparte auch Ortsrats- und Stadtratsmitglied Udo Schobeß nicht mit Kritik. Im Sozialausschuss wie auch im Beirat des Kindergartens Steinbergen waren sich Kirche, Kindergarten und betroffene Eltern absolut einig, sprachen sich deutlich und einstimmig für einen Kindengartenneubau aus, wie auch im Ortsrat diesbezüglich Einigkeit herrschte. Doch unter Missachtung dieser Meinungsfindung, stimmten zwei Ortsratsmitglieder des politischen Gegners dann doch im Stadtrat bedauerlicherweise mit „Nein“. „Kein Einzelfall,“ erinnerte Schobeß, mit Blick auf den damaligen Neubau des Feuerwehrgeräteshauses, der nach ähnlichem Hin und Her dann doch umgesetzt wurde. Mit der neuen Kostenermittlung für beide Varianten sieht er zumindest wieder die Chance auf einen Neubau, denn ob Prüfinstanzen eine Hortgruppe mit 15 Kleinkindern im ersten Stock genehmigen, sei doch recht fraglich.

Da er zusammen mit Helga Gruhler auch Mitbegründer der BIOS (Bürgerinitiative Ortsumgehungen Steinbergen) ist, gab es an dieser Stelle auch noch lobende Worte für das große Engagement der Steinberger, die wirklich hart an der Sensibilisierung und Publizierung arbeiten, um hier durch einen vorrangigen Platz im Wegebedarfsplan in Berlin für Steinbergen zu punkten.

Beim gemeinsamen hervorragende Buffet im „Steinberger Hof“ klang, dann die Jahreshauptversammlung aus.

Foto:
Vorsitzender Hans-Gerd Depping (links) ehrt Marius Müller für 20 Jahre CDU-Mitgliedschaft – im Vordergrund CDU-Stadtverbandsvorsitzender Veit Rauch