. .

16.11.2016 Stadt steht in der Pflicht, Lions finanzieren mit

Außengelände der Grundschule soll aufgewertet werden / 1000 Euro Spende übergeben

Schaumburger Wochenblatt / 16.11.2016

Deckbergen

(ste) Eigentlich sollte es nur ein Pressetermin für die Übergabe einer Spende in Höhe von 1.000 Euro des Lions Club Rinteln und Schaumburg sowie der Familien Kehlenbeck für die Gestaltung der Außenanlagen der Grundschule Deckbergen werden, doch am Ende wurde es auch ein Stück weit politisch. Guido Hiller vom Lions-Club Schaumburg fragte nach, wer denn eigentlich für die Kosten der Gestaltung zuständig wäre.

Während man sich seitens der stellvertretenden Schulleitung zurückhielt, verriet Daniela Matzke vom Förderverein der Grundschule Deckbergen: "Das wäre eine tolle Story; doch ich sage nur: Nach der Wahl ist vor der Wahl!" Vieles werde bereits in Eigenleistung gemacht und zuständig sei natürlich in erster Linie die Stadt Rinteln als Schulträger. Kay Steding, eigentlich in Funktion des Präsidenten des Lions-Club Rinteln anwesend, sprang für die Stadt in die Bresche: "Wir vom Lions-Club helfen gerne dort, wo es nötig ist. Vieles ist mit dem Haushalt der Stadt einfach nicht zu regeln!" Doch die Stadt hilft auch: Der Bauhof der Stadt erstellt mit Klaus-Ulrich Hartmann ein Konzept für die Außenfläche, damit die Kinder mehr Bewegungsmöglichkeiten haben. Eine Freifläche wurde bereits trocken gelegt und künftig soll es in Deckbergen mehr als nur geteerte Flächen und Matschwiesen geben. Damit es für die Kinder auf den Freiflächen mehr Spielgelegenheiten geben kann, wird das Geld der Lions-Clubs dafür verwendet. Weiteres Geld soll beim Weihnachtsmarkt eingenommen werden.

Die beiden Lions-Organisationen wiesen darauf hin, dass die Bürgerinnen und Bürger Schaumburgs selbst mithelfen können, lokale Projekt zu unterstützen: "Kaufen Sie die Adventskalender des Lions-Club für fünf Euro, helfen Sie damit und gewinnen sie attraktive Preise!" Denn die Lions, so Kay Steding und Guido Hiller, seien besonders stark "In der Region - für die Region!"

Foto: ste
So richtig attraktiv ist das Außengelände der Grundschule Deckbergen nicht. Jetzt ist ein Grundstein mit 1000 Euro für erste Aufwertungsarbeiten gelegt.