. .

09.11.2015 Gesprächszusage erhalten

BIOS trägt Wunsch nach Ortsumgehungen in Berlin vor

Schaumburger Zeitung / 9.11.2015

Steinbergen/Berlin

Mit einer Zusage für ein Gespräch beim Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann, ist die Bürgerinitiative BIOS Steinbergen vergangene Woche aus Berlin zurückgekehrt. Gemeinsam mit der Rintelner CDU-Fraktion im Stadtrat war die Initiative zu Gast beim Bundestagsabgeordneten Maik Beermann (CDU).

BIOS setzt sich für die Ortsumgehungen Steinbergen ein. Diese müssten in den kommenden Bundesverkehrswegeplan (BVWP) aufgenommen werden. Ein Referentenentwurf zum BVWP werde Mitte November veröffentlicht, heißt es vonseiten der Bürgerinitiative. BIOS bekräftigt nach wie vor die Dringlichkeit eines zukunftsweisenden und gesamtheitlichen Verkehrskonzeptes für die Region.

„Die derzeitigen wirtschaftlichen Nachteile durch Erreichbarkeitsdefizite sollen mit dem Bau der Umgehungsstraßen und dem Anschluss an die Autobahn gelöst werden. Mit einer ökologischen und ökonomischen guten Lösung solle außerhalb Steinbergens das Nadelöhr in der Region beseitigt werden“, heißt es.

Beermann überbrachte den Mitgliedern der Bürgerinitiative die Terminzusage für ein Gespräch bei Staatssekretär Ferlemann.

Foto: pr
Die Mitglieder der Bürgerinitiative BIOS haben sich mit einem Protestplakat vor dem Deutschen Bundestag aufgestellt.