. .

04.08.2016 Zerstörungswut

Vandalismus an der Arensburg

Schaumburger Zeitung / 4.8.2016

Steinbergen

(wm) Es muss ein ziemlicher Kraftakt gewesen sein, die beiden Steinkugeln an der Treppe zur Arensburg von ihrem Sockel zu wuchten und dann die Treppe hinunterrollen zu lassen. Die Stufen haben das nicht unbeschädigt überstanden.

Beim Zentralen Informationsbüro des Unternehmen Aventura Capital Partners in Langenhagen hat man den Schaden registriert. Ob daraufhin Sicherungsmaßnahmen veranlasst worden sind und welche, war nicht zu erfahren, Unternehmungssprecher Martin Georg auch telefonisch nicht zu erreichen.

Georg hatte Anfang Juli dieses Jahres angekündigt, Ende August werde das Unternehmen ein Konzept über die künftige Nutzung der Arensburg vorstellen. Außerdem soll die Arensburg beim „Tag des offenen Denkmals“ im September für Besucher geöffnet werden.

Foto: wm
Aus der Verankerung gehoben: die beiden Steinkugeln.